= © AFP / ARIS MESSINIS

Aktuelles

Für die Feiertage steht das Weihnachtsevangelium in 16 Sprachen auf den Internetseiten des Katholischen Bibelwerks e. V. und der Deutschen Bibelgesellschaft zur Verfügung. Neu übersetzt wurde das Weihnachtsevangelium in die Sprache Farsi (Persisch/Iran). Das ökumenische Angebot ist vor allem für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen gedacht.
pdf-Datei herunterladen

Mit den Themen Resettlement und humanitäre Aufnahme beschäftigt sich der Deutsche Caritasverband (DCV) in der November-Ausgabe seiner Zeitschrift „neue Caritas“.
pdf-Datei herunterladen

Beim New Yorker UN-Gipfel im September 2016 verständigte sich die internationale Gemeinschaft darauf, bis 2018 zwei „Global Compacts“ vorzulegen:
einen Globalen Pakt für Flüchtlinge und einen für sichere, geordnete und reguläre Migration. Damit kirchliche Perspektiven in die Beratungen und Verhandlungen eingebracht werden können, hat die neue vatikanische Abteilung für Migranten und Flüchtlinge ein Positionspapier mit 20 Handlungsschwerpunkten vorbereitet. Mit einer kürzeren pastoralen Fassung soll unter den Gläubigen für die Anliegen von Flüchtlingen und Migranten geworben werden. Die Botschaft von Papst Franziskus zum Welttag des Migranten und Flüchtlings 2018 fasst die 20 Punkte noch einmal prägnant zusammen.
Positionspapier mit 20 Handlungsschwerpunkten herunterladen
Positionspapier mit 20 pastoralen Handlungsschwerpunkten herunterladen
Botschaft von Papst Franziskus

Eine Broschüre über die Aktivitäten in der Flüchtlingshilfe
hat die Niederländische Bischofskonferenz herausgegeben.
Zur Broschüre

Eine Broschüre „Jeder Abschied ist schwer – Handreichung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit im Kontext von Trennung“
hat das Erzbistum Paderborn herausgegeben. Die Handreichung soll insbesondere Ehrenamtliche in einem schwierigen Prozess begleiten und sie zu einem adäquaten Umgang mit den Folgen befähigen. Sie kann kostenlos als Broschüre bestellt (b.welslau(at)caritas-paderborn.de) oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Zur Internetseite

Der dritte Katholische Flüchtlingsgipfel der Deutschen Bischofskonferenz
ist am 6. November 2017 mit einem Appell, die Seelsorge verstärkt auch auf den Umgang mit Flüchtlingen auszurichten, in Köln zu Ende gegangen.
Zur Dokumentation

„Wenn der Traum von Europa im Sterben liegt“ – Reportage zur Sizilien-Reise von Erzbischof Heße auf der Internetseite katholisch.de.
Zur Reportage auf katholisch.de

Interview von Kardinal Francesco Montenegro
mit katholisch.de während der Reise des Flüchtlingsbeauftragten, Erzbischof Dr. Stefan Heße, nach Sizilien.
Zum Interview auf katholisch.de

Der Flüchtlingsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz hat seine viertägige Reise nach Sizilien beendet.
Im Mittelpunkt standen die Situation der Flüchtlinge an der EU-Außengrenze und die Arbeit kirchlicher Organisationen.
Zur Pressemitteilung vom 08.09.2017
Alle Informationen zur Reise

Zum Thema „Zwei Jahre Flüchtlingsdebatte“ hat die KNA ein Interview mit Erzbischof Heße geführt, in dem er betont, dass entscheidend sei, dass dem Willkommen-Heißen jetzt echte Integration folge. Außerdem erklärt Erzbischof Heße beim Thema Seenotretter, dass er Anfang September eine mehrtägige Reise nach Sizilien antritt, um sich selbst ein Bild zu machen: „Ich werde Gespräche mit privaten Rettungsorganisationen, aber auch mit der EU-Grenzschutzagentur Frontex führen.“
pdf-Datei herunterladen

Papst Franziskus hat die Botschaft zum Welttag des Migranten und des Flüchtlings 2018 unter dem Leitthema „Die Migranten und Flüchtlinge aufnehmen, beschützen, fördern und integrieren“ veröffentlicht.
Hinweis: In Deutschland wird der Welttag des Migranten und des Flüchtlings im Rahmen der Interkulturellen Woche begangen, am 28. September 2018, und nicht am 14. Januar 2018.
pdf-Datei herunterladen

In einer Gebetskette beten deutsche Ordensgemeinschaften in besonderer Weise für die verfolgten Christen rund um den Erdball
vom Tag Mariä Heimsuchung (2. Juli 2017) bis zum Gedenktag des heiligen Märtyrers Stephanus (26. Dezember 2017). Damit folgen sie einem Aufruf des Heiligen Vaters.
Zur Internetseite der Aktion
(mit einer Übersicht der beteiligten Ordensgemeinschaften)

Neuankommende in Deutschland können unter www.ankommenapp.de praktische Hilfe finden: Informationen zum Asylverfahren, zum Arbeitsmarktzugang und zum Leben in Deutschland. Die Internetseite versteht sich als Ergänzung zur bereits existierenden App gleichen Namens und wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Goethe-Institut entwickelt.
Zur Internetseite

 
 
      

Flüchtlingshilfe in Zahlen

Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche und ihrer Hilfswerke in 2015* und 2016**

Finanzielle Sondermittel (Deutschland)
in 2016: 53,4 Millionen Euro
in 2015: 70,8 Millionen Euro

Finanzielle Sondermittel (Ausland)
in 2016: 74,3 Millionen Euro
in 2015: 41,2 Millionen Euro

Gesamtsumme
in 2016: 127,7 Millionen Euro
in 2015: 112 Millionen Euro
in 2014: 73,1 Millionen Euro

Wohnraum und Unterbringung für Flüchtlinge 2016 (Stand 31.07.2016):
Derzeit haben in mindestens 1.381 kirchlichen Gebäuden rund 28.000 Flüchtlinge eine Bleibe gefunden.

Gestellte Unterkünfte/Wohneinheiten in Deutschland in 2015: 1.280
(viele Pfarrgemeinden stellen darüber hinaus Räumlichkeiten für Freizeit- und Beratungsangebote zur Verfügung)

Hauptamtlich eingesetztes Personal in der Flüchtlingshilfe in 2016 (Stand 31.07.2016): 5.900 Mitarbeiter
Hauptamtlich eingesetztes Personal in der Flüchtlingshilfe in 2015: 5.100 Mitarbeiter

Ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingshilfe in 2016 (Stand 31.07.2016): mindestens 100.000
Ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingshilfe in 2015: mindestens 100.000

*Stichtag 31. Dezember 2015. Nicht erfasst ist die außerordentliche Flüchtlingshilfe der Ordensgemeinschaften und der katholischen Verbände. Alle Zahlen sind Mindestangaben.

** Stichtag 31. Dezember 2016. Nicht erfasst ist die außerordentliche Flüchtlingshilfe der Ordensgemeinschaften und der katholischen Verbände. Alle Zahlen sind Mindestangaben.

 

Zur Lage in Syrien und im Irak

Sie benötigen Javascript und Flash oder einen HTML5 fähigen Browser um dieses Video sehen zu können

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254