Pressemeldung
26.06.2007 - Nr. 044

Kardinal Lehmann würdigt Fifa-Schiedsrichter Markus Merk

Verleihung des DJK-Ethik-Preises des Sports am 29. Juni in Mainz

Am Freitag, den 29. Juni, wird der Fifa-Schiedsrichter Dr. Markus Merk mit dem DJK-Ethik-Preis des Sports geehrt. Die Laudatio auf den Preisträger hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann. An der Preisverleihung, die um 11 Uhr im Mainzer Rathaus stattfindet, nimmt auch der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Dr. Thomas Bach, teil. Die Schirmherrschaft hat der Mainzer Oberbürgermeister Jens Beutel übernommen. Die Veranstaltung wird von Dr. York Polus, Sportredakteur beim Zweiten Deutschen Fernsehen, moderiert.
Die Preisverleihung ist presseöffentlich. Im Vorfeld der Veranstaltung lädt der DJK-Sportverband ein zu einemPressegespräch am 29. Juni um 10:30 Uhrim Rathaus der Stadt Mainz (Louis-Ville-Zimmer)Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 MainzMedienvertreter, die am Pressegespräch und / oder an der Preisverleihung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich beim DJK-Sportverband anzumelden: Tel.: 0211/9483617, E-Mail: . Der Ethik-Preis des Sports wird seit 1992 vom DJK-Sportverband verliehen. Ausgezeichnet werden Personen, die sich durch besonderes persönliches Vorbild, durch betonte Förderung des sportlich fairen Verhaltens und durch herausragende Aussagen oder Arbeiten auf dem Gebiet der christlich orientierten Sportethik auszeichnen. Hinweis:Das Programm der Veranstaltung sowie weitere Informationen zum DJK-Ethik-Preis des Sports finden Sie unter .


Alle Rechte vorbehalten © 2015 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254