Pressemeldung
29.12.2015 - Nr. 249

Kardinal Marx reist nach Vietnam

„Stärkung der Ortskirche“

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, reist vom 8. bis zum 17. Januar 2016 in die Sozialistische Republik Vietnam. Kardinal Marx will sich vor Ort informieren über eine wachsende Kirche in einer schwierigen Lage. Dabei spielt auch die Situation der Kirche in einem vom Kommunismus geprägten Land eine Rolle. Mit der Reise soll zudem die Ortskirche gestärkt und ermutigt werden, ihr vielfältiges soziales Engagement weiterzuführen.

Von den rund 90 Millionen Einwohnern Vietnams werden acht bis zehn Prozent zu den Christen gezählt. Die Katholiken sind mit rund sieben Prozent der Gesamtbevölkerung in 26 Diözesen die mit Abstand größte christliche Kirche in Vietnam. Die Hälfte der Bevölkerung wird dem Buddhismus zugerechnet.

In Vietnam wird Kardinal Marx unter anderem Gast des Erzbischofs von Hanoi, Kardinal Pierre Van Nhon, und des Erzbischofs von Ho-Chi-Minh-Stadt, Erzbischof Paul Bui Van Doc, sein. Der erste Teil der Reise führt nach Hanoi, wo unter anderem eine Begegnung mit der Ortskirche im dortigen Priesterseminar vorgesehen ist. Im Umland von Hanoi wird das Pilger- und Gemeindezentrum Tam Dao der Diözese Bac Ninh besucht. Politische Gespräche und Begegnungen in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland sind ebenso geplant. Ein weiterer Schwerpunkt der Reise ist der Besuch der Diözese Vinh, wo Kardinal Marx mit Bischof Nguyen Thai Hop, Vorsitzender der Kommission Justitia et Pax der Vietnamesischen Bischofskonferenz, zusammentrifft. In der Diözese wird auch der Wallfahrtsort des heiligen Antonius von Padua besucht, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte Vietnams, der auf eine französische Gründung Ende des 19. Jahrhunderts zurückgeht.

In Ho-Chi-Minh-Stadt wird Kardinal Marx das erste Caritas-Zentrum Vietnams besuchen und Gespräche zur Rechtsstellung und Situation von Arbeitnehmern führen. Dazu dienen auch der Besuch einer Textilfabrik und der Berufsschule Mai Sen sowie eine Ansprache vor der Außenhandelskammer. In Ho-Chi-Minh-Stadt stehen außerdem Gespräche zur Familienpastoral in Vietnam auf dem Programm. Die Kirche in Vietnam definiert die Familienpastoral angesichts der sozialen Transformationen als Schwerpunkt ihrer Arbeit. Für die Ortskirche bedeutend ist auch der Besuch des 200 Jahre alten Klosters Thu Thiem in Ho-Chi-Minh-Stadt.

Hinweise für Medienvertreter:
Während der Reise von Kardinal Reinhard Marx sind kürzere Interviews je nach Programm und Zeitverschiebung (+ 6 Stunden) möglich. Anfragen richten Sie bitte an die Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz (E-Mail: pressestelle(at)dbk.de).

Fotomaterial der Reise wird kostenfrei von der Pressestelle zur Verfügung gestellt. Bilder auf der Internetseite www.dbk.de können in Druckqualität per E-Mail bei der Pressestelle angefordert werden.

Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254