Aktuelle Meldung
15.02.2016 - Nr. 007

Auftakt der Frühjahrs-Vollversammlung 2016 in Kloster Schöntal

Kardinal Marx: Prinzipien müssen auch in stürmischen Zeiten gelten

Brustporträt-Foto von Kardinal Marx im Anzug vor der Hintergrundwand der Pressekonferenzen der Deutschen Bischofskonferenz.

Kardinal Marx beim Auftakt-Statement in Kloster Schöntal. © KNA / Schomaker, alle Rechte vorbehalten

„Prinzipien haben nur einen Wert, wenn sie auch in stürmischen Zeiten gelten“. Das betonte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, am Montag (15. Februar 2016) zum Auftakt der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischöfe in Kloster Schöntal mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingsdebatte. Auch wenn die ehemalige Zisterzienserabtei im Norden Baden-Württembergs „ein entlegener Ort“ sei, seien die Probleme der Zeit nicht weit entfernt, so Kardinal Marx.

„Wer europäischen Boden betritt, muss menschenwürdig behandelt werden und hat Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren“, unterstrich Kardinal Marx. Dies seien „Basics“, an denen nicht gerüttelt werden dürfe. Nicht die Flüchtenden dürften zum Problem gemacht werden; die tatsächlichen Herausforderungen seien Krieg und Gewalt. Die Kirche müsse in der aktuellen hitzigen Debatte zu Besonnenheit und Einheit mahnen und zugleich mit nüchterner und engagierter Nächstenliebe anpacken. Sorge bereite ihm die zunehmende Polarisierung in der Gesellschaft, räumte Kardinal Marx ein.

Die Flüchtlingspolitik steht im Mittelpunkt der bis Donnerstag, 18. Februar 2016, dauernden Vollversammlung. Der für Mittwoch geplante Studientag zum Thema Flucht und Migration sei allerdings schon lange geplant gewesen, so der Kardinal. Dazu werden unter anderen der Hamburger Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) als Gesprächspartner der Bischöfe erwartet.

Zu den weiteren Themen der Versammlung gehören Rückblicke auf die Familiensynode, auf den Gesprächsprozess der Kirche in Deutschland und auf den Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe bei Papst Franziskus im November vergangenen Jahres. Der Weltjugendtag in Krakau, die Priesterausbildung, das Selbstverständnis katholischer Schulen und Fragen der Ökumene mit Blick auf das Reformationsgedenken 2017 stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Die Frühjahrs-Vollversammlung findet jährlich an wechselnden Orten statt. In Kloster Schöntal ist der Rottenburg-Stuttgarter Bischof Gebhard Fürst Gastgeber. Kurzfristig absagen wegen Krankheit mussten unter anderem der Mainzer Kardinal Karl Lehmann und der Fuldaer Bischof Heinz-Josef Algermissen.

Quelle: Katholische Nachrichtenagentur (KNA), alle Rechte vorbehalten.

Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254