Pressemeldung
01.03.2016 - Nr. 037

Katholische Kirche und Politik engagieren sich beim Josefstag für benachteiligte Jugendliche

Faire Arbeit – Jugend braucht Perspektive

Der 10. Josefstag steht unter dem Leitthema „Faire Arbeit – Jugend braucht Perspektive“. Dabei stellen Kirche und Politik Jugendliche und deren Teilhabe an der Arbeitswelt und dem gesellschaftlichen Leben in den Mittelpunkt. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx (München und Freising), der Vorsitzende der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Speyer), und der Vorsitzende des Sozialausschusses im Bayerischen Landtag, Joachim Unterländer, eröffnen den Josefstag in diesem Jahr in München. Dabei erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Arbeitswelt der Jugendlichen und können mit ihnen gemeinsam arbeiten.

Zum bundesweiten Auftakt laden wir Sie herzlich ein am

Freitag, 11. März 2016, ab 8.00 Uhr
im KOGA – Kolping Garten- und Landschaftsbau,
Raheinstraße 27, 80995 München-Feldmoching.


In Deutschland ist die Integration in Arbeit eine wichtige Voraussetzung, um an allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen teilhaben zu können. Junge Menschen in faire Arbeit zu integrieren ist daher ein vorrangiges Ziel der Jugendsozialarbeit. Vielerorts aber werden junge Menschen mit prekären Arbeitsverhältnissen konfrontiert. Dazu zählen befristete Beschäftigung, Zeitarbeit, Scheinselbstständigkeit in Werkverträgen und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse.

Nach der Auftaktveranstaltung am 11. März 2016 findet der bundesweite, dezentrale Aktionstag am 18./19. März 2016, dem Hochfest des heiligen Josef, statt. Einrichtungen der katholischen Jugendsozialarbeit in Deutschland laden kirchliche Amtsträger, Politiker sowie gesellschaftliche Verantwortungsträger ein. In vielen Städten werden sie mit Jugendlichen über ihre Situation in den direkten Austausch treten. Dabei sind die Gäste gemeinsam mit den Jugendlichen aktiv. Einen Überblick über die bundesweiten Aktionen gibt es unter www.josefstag.de.

Hintergrund

Der heilige Josef ist Schutzpatron der Arbeiter und Jugendlichen. Der Josefstag ist eine Aktion des „arbeit für alle e.V.“, einer Initiative des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. Gemeinsam mit der Katholischen Jugendsozialarbeit Bayern, dem Kolping Bildungswerk, dem Diözesancaritasverband und dem BDKJ Diözesanverband – jeweils von München und Freising – führt der Trägerkreis die Auftaktveranstaltung durch.

Hinweis:

Das Programm der bundesweiten Auftaktveranstaltung zum Josefstag in München ist untenstehend als pdf-Datei verfügbar.


Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254