Pressemeldung
06.09.2017 - Nr. 141

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 25. bis 28. September 2017 in Fulda

Vom 25. bis 28. September 2017 findet in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 67 Mitglieder (Hinweis: zuletzt aktualisiert am 18.09.2017) der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Im Mittelpunkt der Herbst-Vollversammlung steht der Studientag „Schöpfungsverantwortung nach Laudato siʼ – Umwelt und integrale Entwicklung als Aufgabe der Kirche“. Aktuelle Fragen zur Flüchtlingsarbeit werden die Vollversammlung ebenso prägen wie eine Auseinandersetzung mit den Gefahren des internationalen Terrorismus. Die deutschen Bischöfe werden sich auch mit der von Papst Franziskus für das kommende Jahr geplanten Weltbischofssynode „Jugend, Glaube und Berufungsunterscheidung“ befassen. Außerdem wird in Nachfolge von Bischof Norbert Trelle (Hildesheim) der neue stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz gewählt.

An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am Montag, den 25. September 2017, wird der Apostolische Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, teilnehmen. Als Gäste anderer Bischofskonferenzen werden Bischof Dr. Jan Kopiec (Polen/Gleiwitz) sowie Weihbischof Christian Kratz  (Frankreich/Straßburg) anwesend sein.

Heute laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein. Bitte beachten Sie, dass die Abschlusspressekonferenz wegen des Festaktes zur „150. Wiederkehr der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda“ bereits am Donnerstag, den 28.  September 2017, um 13.00 Uhr stattfindet.

Derzeit sind folgende Pressetermine geplant:

Montag, 25. September 2017:
15.00 Uhr    Pressestatement und Fototermin des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zum Auftakt der Vollversammlung.

    Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

16.30 Uhr    Bildtermin im Sitzungssaal zum Auftakt der Vollversammlung.

    Ort: Priesterseminar


Dienstag, 26. September 2017:
07.30 Uhr    Eröffnungsgottesdienst im Dom zu Fulda, Predigt des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx.

13.00 Uhr    Pressegespräch zum Thema „Chancen und Grenzen des Dialogs: Zur Diskussion zwischen Kirche und Islam“ mit

  • Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg), Vorsitzender der Unterkommission für den interreligiösen Dialog der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Dr. Timo Güzelmansur (Frankfurt), Leiter der Christlich-Islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle (CIBEDO) – Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz.

    Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

16.00 Uhr    Pressegespräch der Stadt Fulda und des Bistums Fulda zur Vorstellung einer Sonderbriefmarke und Sondermedaille „150 Jahre Deutsche Bischofskonferenz in Fulda“ mit

  • Bischof Heinz-Josef Algermissen (Fulda);
  • Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (Fulda).

    Ort: Marmorsaal des Stadtschlosses Fulda, Schlossstraße 1, 36037 Fulda.


Mittwoch, 27. September 2017:
07.30 Uhr    Gottesdienst im Dom zu Fulda, Predigt von Kardinal Rainer Maria Woelki (Köln).

13.00 Uhr 
   Pressegespräch zum Studientag der Herbst-Vollversammlung mit dem Thema „Schöpfungsverantwortung nach Laudato siʼ – Umwelt und integrale Entwicklung als Aufgabe der Kirche“ mit

  • Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Essen), Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen;
  • Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier), Vorsitzender der deutschen Kommission Justitia et Pax;
  • Weihbischof Dr. Bernd Uhl (Freiburg), Vorsitzender der Arbeitsgruppe für ökologische Fragen der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Prof. DDr. Hans-Joachim Schellnhuber (Potsdam), Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

    Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

Donnerstag, 28. September 2017:
07.30 Uhr    Gottesdienst im Dom zu Fulda – Gedächtnisgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz, Predigt von Erzbischof Stephan Burger (Freiburg).
   
13.00 Uhr    Abschlusspressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und dem Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Pater Dr. Hans Langendörfer SJ.

Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

15.00 Uhr    Festakt „150. Wiederkehr der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda“ mit einem Festvortrag von Prof. em. Dr. Hermann Josef Pottmeyer „Die Bischofskonferenz in der synodalen Kirche“ sowie Grußworten von Kardinal Reinhard Marx, Bischof Heinz-Josef Algermissen und Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

Ort: Fürstensaal des Stadtschlosses, Schlossstraße 1, 36037 Fulda.

18.00 Uhr    Schlussvesper mit Bonifatiussegen im Dom zu Fulda, Predigt von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer (Regensburg).


Hinweise:

  • Tagungsort: Die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz tagt im Bischöflichen Priesterseminar in Fulda (Eduard-Schick-Platz 5). Sie ist nicht öffentlich.

  • Akkreditierung: Für die Pressetermine ist eine eigene Akkreditierung der Journalisten erforderlich. Nutzen Sie dazu bitte ausschließlich das Online-Formular. Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung nur online möglich ist. Die Akkreditierung muss spätestens bis Donnerstag, 21. September 2017, 12.00 Uhr erfolgen. Die Akkreditierungsausweise können Sie ab Montag, den 25. September 2017, ab 10.00 Uhr im Priesterseminar Fulda abholen. Eine Nutzung der Arbeitsräume oder ein Besuch der Pressetermine ist nur mit dem Akkreditierungsausweis möglich!

  • Teilnahme am Festakt „150. Wiederkehr der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda“: Bitte akkreditieren Sie sich dazu unbedingt in dem dazugehörigen Feld des Online-Formulars zur Gesamtakkreditierung der Vollversammlung.

  • Fernsehaufnahmen während der Gottesdienste im Dom zu Fulda: Für die Gottesdienste im Dom zu Fulda (insbesondere für den Eröffnungsgottesdienst am 26. September 2017 um 7.30 Uhr und die Bonifatius-Vesper am 28. September 2017 um 18.00 Uhr) ist eine Dreherlaubnis erforderlich, die über die Bischöfliche Pressestelle Fulda (Postfach 11 53, 36001 Fulda, Tel. 0661/87299, Fax 0661/87568, E-Mail presse(at)bistum-fulda.de) eingeholt werden kann. Um den Ablauf des Gottesdienstes reibungslos zu gestalten, müssen sich die akkreditierten Kamerateams auf zwei abgekordelte Positionen rechts und links vor dem Altarraum verteilen, die am Ende der Predigt geräumt werden. Ein Wechsel zwischen beiden Positionen ist während des Gottesdienstes nicht möglich. In beiden Bereichen können die Kamerateams bis zum Ende der Predigt filmen. Anschließend sind Filmaufnahmen nicht mehr gestattet. Am Ende der Gottesdienste kann beim Auszug der Bischöfe wieder gefilmt werden. Den Anordnungen der Ordnungskräfte im Dom ist unbedingt Folge zu leisten.

  • Fotografieren während der Gottesdienste im Dom zu Fulda: Für das Fotografieren während der Gottesdienste im Dom zu Fulda (insbesondere während des Eröffnungsgottesdienstes am 26. September 2017 um 7.30 Uhr und während der Bonifatius-Vesper am 28. September 2017 um 18.00 Uhr) gelten die gleichen Regeln wie für Fernsehaufnahmen.

  • Eucharistiefeiern: Zur Teilnahme an den weiteren morgendlichen Eucharistiefeiern (Mittwoch und Donnerstag, jeweils um 7.30 Uhr) im Dom zu Fulda sind Sie herzlich eingeladen.

  • Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz: Die Pressestelle ist von Montag, 25. September 2017, 9.00 Uhr, bis Donnerstag, 28. September 2017, 18.00 Uhr, im Bischöflichen Priesterseminar zu erreichen (Tel. 0661/87229, Fax 0661/87543, E-Mail pressestelle(at)dbk.de).

  • Pressearbeitsraum: Der Arbeitsraum für Journalisten befindet sich gegenüber des Priesterseminars in der Theologischen Fakultät, Eduard-Schick-Platz 2 (Tel. 0661/ 90158989, Fax 0661/86976988).

  • Stellplätze: Falls Sie auf dem Gelände einen Stellplatz für einen Ü-Wagen benötigen, melden Sie sich bitte umgehend bei der Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz bzw. vermerken dies im Online-Akkreditierungsformular.

Weitere Informationen zur Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz finden Sie im Pressebereich sowie im Dossier „Vollversammlung“

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254