Aktuelle Meldung
11.11.2017 - Nr. 024

Erzbischof Koch verabschiedet Msgr. Wolfgang Sauer, den Geistlichen Direktor der katholischen Journalistenschule ifp

„Ein durch und durch geistlicher Direktor!“

Im Rahmen eines Festakts beim Jahrestreffen der katholischen Journalistenschule ifp in Potsdam verabschiedet Erzbischof Dr. Heiner Koch den Geistlichen Direktor Msgr. Wolfgang Sauer. In seiner Würdigung dankte Erzbischof Koch Msgr. Sauer, dass er seinen Titel eines Geistlichen Direktors „begeistert und begeisternd“ mit Leben erfüllt hat. „Sie waren ein durch und durch geistlicher Direktor, nicht nur aufgrund ihrer Priesterweihe und ihrer hohen theologischen Expertise. Ihre spirituelle Aufrichtigkeit beeindruckt und macht neugierig. Als Seelsorger sind Sie auch von denen gefragt, die (noch) keine Verbundenheit zur katholischen Kirche haben.“

Zu den Aufgaben eines Geistlichen Direktors gehört es auch, den Kontakt zur Deutschen Bischofskonferenz, die das 1968 gegründete „Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp)“ als katholische Journalistenschule gegründet hatte: „Auch im Namen von uns Bischöfen danke ich Ihnen sehr herzlich für Ihr unermüdliches Einstehen für die Notwendigkeit und Unersetzlichkeit unserer Journalistenschule. Je unübersichtlicher und schneller die medialen Abläufe werden, je unsicherer und fragwürdiger die journalistische Arbeitsweise wird, desto wichtiger ist es, neben dem journalistischen Handwerkszeug auch Halt und Orientierung, Begleitung und Gottvertrauen mit auf den Weg zu geben. Dafür stehen Sie, Msgr. Sauer mit jeder Faser ein.“

Zum 1. Januar 2018 folgt Bruder Helmut Rakowski OFMCap auf Msgr. Sauer nach.

Wolfgang Sauer, Jahrgang 1948, war seit 2011 Geistlicher Direktor des ifp in München. Als Diözesanpriester des Erzbistums Freiburg war er zunächst in der Gemeindeseelsorge, als Spiritual und Hochschulseelsorger tätigt, bevor er 1992 in das Erzbischöfliche Ordinariat Freiburg berufen und bald darauf zum residierenden Domkapitular des Metropolitankapitels Freiburg und 1995 zum „Päpstlichen Kaplan“ (Monsignore) ernannt wurde. Zunächst zuständig für Weltkirche wurde ihm 2001 die Leitung der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit übertragen.

Bruder Helmut Rakowski OFMCap, Jahrgang 1962, folgt Wolfgang Sauer als Geistlicher Direktor nach. 1989 zum Priester geweiht arbeitete er als Kaplan in Oberhausen, als Pfarrer in den Bergen Mexicos und als Hausoberer des Studienklosters der Kapuziner in Münster. Für seine neue Tätigkeit zieht er von Rom nach München um. In Rom arbeitete er im Generalat seines Ordens und seit 2013 als deutschsprachiger Mitarbeiter im Päpstlichen Rat zur Förderung der Neuevangelisierung im Vatikan.

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254