Pressemeldung
30.08.2012 - Nr. 122

30.08.2012: Erklärung des Staatssekretariates des Apostolischen Stuhls

Zur juristischen Auseinandersetzung mit dem Verlag Titanic GmbH & Co. KG erklärt das Staatssekretariat des Apostolischen Stuhls:

„Nach eingehenden Beratungen ist der Heilige Stuhl zur Entscheidung gelangt, eine Rücknahme des Antrags auf einstweilige Verfügung gegen den Titanic Verlag zu veranlassen. Zugleich werden weitere rechtliche Maßnahmen geprüft, um Angriffen auf die Würde des Papstes und der katholischen Kirche wirksam zu begegnen.“

 

Alle Rechte vorbehalten © 2014 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254