Pressemeldung
04.09.2013 - Nr. 139

Gebetstexte zum weltweiten Fasten- und Gebetstag für Syrien und den Nahen Osten

Papst Franziskus: „Niemals wird der Gebrauch von Gewalt zum Frieden führen!“

Anlässlich des Appells von Papst Franziskus, am kommenden Samstag weltweit für den Frieden in Syrien und den Nahen Osten zu beten, gibt es bereits eine Vielzahl von Gottesdienstangeboten in den deutschen Bistümern und Gemeinden. In seinem Appell sagt Papst Franziskus: „Niemals wird der Gebrauch der Gewalt zum Frieden führen. Krieg weckt Krieg, Gewalt weckt Gewalt! Mit all meiner Kraft rufe ich die Konfliktparteien auf, der Stimme des eigenen Gewissens zu folgen, sich nicht in egoistischen Interessen zu verschließen, sondern den Anderen als Bruder zu betrachten …“ Papst Franziskus fährt dann fort: „Deshalb habe ich beschlossen, für die gesamte Kirche am kommenden 7. September, Vigil des Festes der Geburt Marias, der Königin des Friedens, einen Tag des Fastens und Betens für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der ganzen Welt anzusetzen. Ich lade ebenso die Brüder und Schwestern aller christlichen Konfessionen ein, sich dieser Initiative in einer Weise, die ihnen geeignet erscheint, anzuschließen.“

Für die Gottesdienste stellt das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz einen Vorschlag für Texte und Ablauf zur Verfügung, den Sie untenstehend zum Herunterladen finden.

 


Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254