Pressemeldung
22.12.2014 - Nr. 218

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Textsammlung zur Bischofssynode 2014

Kardinal Marx: „Den drängenden Herausforderungen der Ehe- und Familienpastoral begegnen“

Nach Abschluss der Dritten Außerordentlichen Vollversammlung der Bischofssynode zum Thema „Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung“ hat die Deutsche Bischofskonferenz jetzt eine Arbeitshilfe unter dem Titel der Synode veröffentlicht, in der zentrale Texte der Bischofssynode und der Deutschen Bischofskonferenz zusammengefasst sind.

Die Dokumentensammlung enthält einerseits Wortbeiträge von Papst Franziskus während der Synode und andererseits zum Teil erstmals in deutscher Sprache übersetzte Texte der Beratungen. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeitshilfe ist die „Schlussrelatio“ der Synodenväter, die ein Teil des Vorbereitungsdokumentes für die Bischofssynode im Jahr 2015 darstellt. Bewusst hat die Arbeitshilfe Texte gesammelt, die mit der zurückliegenden Bischofssynode zu tun haben. Das Vorbereitungsdokument (Lineamenta) für 2015 ist in der offiziellen Übersetzung ab sofort unter www.dbk.de/themen/bischofssynode zu finden.

Neben den Antworten der Deutschen Bischofskonferenz auf den Fragebogen des Synodensekretariats vom Oktober 2013 werden in der Arbeitshilfe erstmals die Vorarbeiten einer Arbeitsgruppe der Bischofskonferenz zu Fragen der theologisch verantwortbaren und pastoral angemessenen Wege zur Begleitung wiederverheiratet Geschiedener aufgegriffen, die  abschließend im Ständigen Rat am 23. Juni 2014 beraten wurden. Dazu erklärt heute der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx: „Die Suche nach einer theologisch verantwortbaren und pastoral angemessenen Begleitung von Gläubigen, deren Ehe zerbrochen ist und die zivil geschieden und wiederverheiratet sind, gehört weltweit zu den drängenden Herausforderungen der Ehe- und Familienpastoral im Kontext der Evangelisierung. Denn die zivile Scheidung und Wiederheirat leitet oft einen Prozess der Distanzierung von der Kirche ein oder vergrößert die bereits bestehende Distanz zur Kirche. Nicht selten führt diese Entwicklung auch zu einer Abkehr vom christlichen Glauben. Die Deutsche Bischofskonferenz will deshalb die pastorale Begleitung von Gläubigen, deren Ehe zerbrochen ist und die eine neue Verbindung eingegangen sind, intensivieren.“

Wie alle Gläubigen müssten auch sie die Kirche als Heimat erfahren und aktiv an ihrem Leben teilnehmen können, betont Kardinal Marx. „Eine an diesen Grundsätzen orientierte Pastoral kann der Frage nach einer möglichen Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen zur sakramentalen Kommunion nicht ausweichen. Deshalb hat die Deutsche Bischofskonferenz mit großer Mehrheit diese Überlegungen verabschiedet, die sich ausführlich mit den theologischen Fragen einer Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen zu Buße und Kommunion befassen“, so Kardinal Marx. Er fügte hinzu: „Aus der Sicht der deutschen Bischöfe wäre es nicht richtig, unterschiedslos alle Gläubigen, deren Ehe zerbrochen ist und die zivil geschieden und wiederverheiratet sind, zu den Sakramenten zuzulassen. Aufgrund ihrer pastoralen Erfahrungen und auf der Grundlage ihres theologischen Nachdenkens plädieren sie vielmehr für differenzierte Lösungen, die dem Einzelfall gerecht werden und unter bestimmten Bedingungen eine Zulassung zu den Sakramenten ermöglichen.“

Die Texte der Arbeitshilfe sollen dazu dienen, allen Interessierten das Verständnis für die Arbeit der Bischofssynode zu erleichtern. „Die pastorale Sorge für Ehe und Familie verdient, mit Engagement neu angegangen zu werden, so dass die menschenfreundliche Botschaft Jesu spürbar wird“, so Kardinal Marx.

Hinweis:

Die Arbeitshilfe Nr. 273, „Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung. Texte zur Bischofssynode 2014 und Dokumente der Deutschen Bischofskonferenz“, ist ab sofort als Download abrufbereit und kann auch als Broschüre (194 Seiten) bestellt werden.

Die Lineamenta für die Bischofssynode 2015 „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ finden Sie unter www.dbk.de/themen/bischofssynode.

Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254