Pressemeldung
18.09.2016 - Nr. 172

Welttag des Tourismus am 27. September 2016

Kostenfreier Eintritt in vielen katholischen Diözesanmuseen und Schatzkammern

„Tourismus für alle – Barrierefreie Zugänge ermöglichen“ – unter diesem Leitwort steht der diesjährige Welttag des Tourismus am 27. September 2016, der von der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen ausgerufen wird. Seit Beginn beteiligt sich der Päpstliche Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs an dieser Initiative, um auf die Herausforderungen wie auch die Möglichkeiten hinzuweisen, die dieser Tag für die Evangelisierung bietet.

Der Päpstliche Rat erinnert in seiner diesjährigen Botschaft zum Welttag des Tourismus daran, dass bis 2030 die Zahl der Menschen weltweit, die sich eine Ferienzeit leisten können, von derzeit knapp 1,2 Milliarden auf zwei Milliarden steigen wird. Er ist davon überzeugt, „dass der Tourismus zu einer Humanisierung“ in vielen Lebensbereichen beiträgt und neben der Erholung zahlreiche Möglichkeiten des wechselseitigen Kennenlernens der Völker und Kulturen bietet. Zu den positiven Aspekten des Tourismus gehörten auch die Förderung des Friedens und des Dialogs, die Begegnung mit der Natur und die persönliche Entwicklung.

Ausdrücklich weist der Päpstliche Rat darauf hin, dass alle Menschen die Gelegenheit haben sollten, die positiven Möglichkeiten des Tourismus zu nutzen, und spricht in diesem Zusammenhang gar von einem „Recht auf Tourismus“. Der Rat plädiert dafür, auch, der die Aspekte Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit aufzugreifen und in einem Modell des „Tourismus für alle“ zusammenzuführen.

In Deutschland beteiligt sich die katholische Kirche aktiv am Welttag des Tourismus. Erneut sind viele Diözesanmuseen und Schatzkammern an diesem Tag (27. September 2016) kostenfrei für Besucher geöffnet.

Hintergrund
Der Welttag des Tourismus wurde 1980 von der Welttourismusorganisation eingeführt und wird seitdem jährlich vom Päpstlichen Rat unterstützt. Ziel des Welttages ist es, die internationale Gemeinschaft auf die vielfältigen Aspekte des Tourismus hinzuweisen und die Bemühungen um seine friedenstiftende und Völker verbindende Kraft zu stärken.

Hinweis:
Eine Liste der teilnehmenden diözesanen Einrichtungen und die Botschaft des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs finden Sie untenstehend als pdf-Dateien zum Herunterladen.


Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254