Aktuell

Immer wieder nehmen sich die deutschen Bischöfe des Themas der verfolgten und bedrängten Christen in der Welt an. Hier dokumentieren wir die Pressemitteilungen der vergangenen Jahre.

Zur Lage 2017

Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen am 26. Dezember 2017
Pressemitteilung 20.12.2017


Deutsche Bischofskonferenz und Evangelische Kirche in Deutschland veröffentlichen zweiten „Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit von Christen weltweit“

Der Bericht gibt einen Überblick zur globalen Lage des Menschenrechts auf Religionsfreiheit und zeigt, in welchem Maße und auf welche Weise die religiöse Freiheit von Christen in vielen Ländern und Regionen missachtet oder eingeschränkt wird. Schwerpunktthema des von den Kirchen vorgelegten Berichts ist das Recht, den Glauben zu wechseln und einen neuen Glauben anzunehmen. Nach den internationalen Menschenrechtskonventionen handelt es sich dabei um einen integralen Bestandteil der Religionsfreiheit. Der Ökumenische Bericht spricht von einer „Nagelprobe der Religionsfreiheit“.

Erzbischof Schick: „Der interreligiöse Dialog ist eine Notwendigkeit“
Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Arbeitshilfe zur Situation der Christen in Nigeria


Erzbischof Schick beendet Solidaritätsreise in die Zentralafrikanische Republik

„Die Gewalt darf nicht die Oberhand behalten“

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), hat am 23. August 2017 seinen sechstägigen Solidaritätsbesuch in der Zentralafrikanischen Republik beendet. In der Hauptstadt Bangui und der Stadt Mbaiki traf er die katholischen Bischöfe, besuchte verschiedene Pfarreien und Ordensgemeinschaften und führte Gespräche mit Vertretern der Politik, Verantwortlichen der Zivilgesellschaft und der interreligiösen „Plattform der Religionen in Zentralafrika“. Bestürzt zeigte sich Erzbischof Schick von der wiederaufflammenden Gewalt: „Fast das gesamte Land wird von unterschiedlichen bewaffneten Gruppen terrorisiert. Schlimme Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung.“
Pressemitteilung 23.08.2017


Solidaritätsbesuch von Erzbischof Schick in der Zentralafrikanischen Republik vom 16. bis 23. August 2017

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), reist am 16. August 2017 zu einem mehrtägigen Solidaritätsbesuch in die Zentralafrikanische Republik. Im ärmsten Land der Welt ist in den vergangenen Monaten die Gewalt zwischen verschiedenen Milizen untereinander und mit der internationalen Blauhelmtruppe MINUSCA erneut aufgeflammt. In den Regionen um die Städte Bria, Alindao und Bangassou sind rund 180.000 Menschen vor den Kämpfen auf der Flucht.
Pressemitteilung 14.08.2017

 

Gebetskette für verfolgte Christen

In einer Gebetskette beten deutsche Ordensgemeinschaften in besonderer Weise für die verfolgten Christen rund um den Erdball vom Tag Mariä Heimsuchung (2. Juli 2017) bis zum Gedenktag des heiligen Märtyrers Stephanus (26. Dezember 2017). Damit folgen sie einem Aufruf des Heiligen Vaters.
Zur Internetseite der Aktion
(mit einer Übersicht der beteiligten Ordensgemeinschaften)

 

Erzbischof Schick beendet Reise auf die Philippinen

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), beendet am 11. Juni 2017 seine sechstägige Reise auf die Philippinen. Schwerpunkte des Besuches waren die Hauptstadt Manila und die Insel Mindanao.
Pressemitteilung 11.06.2017


Erzbischof Schick reist auf die Philippinen

Am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017, beginnt der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), eine Reise auf die Philippinen. Bis zum 11. Juni 2017 wird er in dem ostasiatischen Land unterwegs sein, in dem nach aktuellen Schätzungen fast 90 Millionen Katholiken leben.
Pressemitteilung 02.06.2017


Gebetstag für die Kirche in China am 24. Mai 2017

Zum diesjährigen Gebetstag für die Kirche in China ruft der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr.  Ludwig Schick (Bamberg), die Katholiken in Deutschland auf, für die Einheit und Freiheit der Kirche in China zu beten. „Die derzeit laufenden Verhandlungen zwischen Vertretern des Heiligen Stuhls und Chinas befinden sich in einer sehr wichtigen Phase“, betont Erzbischof Schick im Vorfeld des Gebetstags, der jährlich am 24. Mai begangen wird. „Es geht um wesentliche Fragen zur Einheit der Kirche und ihrer Freiheit.“
Pressemitteilung 23.05.2017


Kardinal Marx zum Anschlag auf koptische Christen in Ägypten am 26. Mai 2017

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft ComECE, Kardinal Reinhard Marx, erklärt zu dem Anschlag südlich von Kairo:

„Erneut sind heute koptische Christen Opfer eines Anschlags geworden. Bei dem Angriff von Bewaffneten auf einen Bus haben mindestens 26 Menschen ihr Leben verloren, viele sind verletzt. Die Nachricht hat mich tief erschüttert. Meine Gebete und Gedanken sind bei den Menschen, die ihr Leben verloren haben, bei allen Verletzten und den Angehörigen. Im Namen der Deutschen Bischofskonferenz und der katholischen Gläubigen in Deutschland möchte ich allen koptischen Christen und Papst Tawadros II., dem Oberhaupt der Koptisch-Orthodoxen Kirche, mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.“
Pressemitteilung 26.05.2017 ganz lesen


Kardinal Marx zu den Anschlägen in Ägypten am 9. April 2017

Zu den Anschlägen auf zwei koptische Kirchen in Tanta und Alexandria (Ägypten) erklärt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx:
„Mit Bestürzung und großer Trauer habe ich die Nachrichten aufgenommen, dass Christen in Ägypten wiederum Opfer von zwei brutalen Mordanschlägen geworden sind. Die heutigen Bombenattentate auf zwei koptische Kirchen in den Städten Tanta und Alexandria haben mehr als 40 Menschen das Leben gekostet, weit mehr als 100 wurden verletzt. Im Gebet bin ich den Opfern dieser Bluttat und den Angehörigen nahe. Nach allem, was wir wissen, handelte es sich erneut um Anschläge, mit denen die christliche Minderheit in Ägypten eingeschüchtert, demotiviert und zur Emigration getrieben werden sollen.“
Pressemitteilung 09.04.2017 ganz lesen


Solidaritätsbesuch von Erzbischof Schick in Nigeria
Pressemitteilung 18.04.2017

 

Zur Lage 2016

Erzbischof Warda aus Erbil (Irak): Dramatischer Hilfsaufruf für Christen im Nahen Osten
Aktuelle Meldung (KNA) 20.09.2016

Erzbischof Schick zur aktuellen Situation in Syrien und im Irak
KNA-Interview 05.04.2016

Erzbischof Schick beendet Reise in den Nahen Osten (Irak)
Pressemitteilung 03.04.2016

Erzbischof Schick setzt Besuch im Nahen Osten fort (Jordanien)
Aktuelle Meldung 01.04.2016

Erzbischof Schick betont nach Syrien-Reise Rolle der Christen
KNA-Interview 30.03.2016

Erzbischof Schick zu Besuch im syrischen Damaskus
Pressemitteilung 30.03.2016

Abschlusspressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Kloster Schöntal
Pressemitteilung 18.02.2016

Abschluss des 16. Internationalen Bischofstreffens im Heiligen Land
Pressemitteilung 14.01.2016

Zur Lage 2015

„Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ am 26. Dezember 2015
Pressemitteilung 15.12.2015

Deutsche Bischofskonferenz bekräftigt Solidarität mit syrischen Christen
Pressemitteilung 30.11.2015

Besuch von Patriarch Raï – Pressegespräch zur Vorstellung einer Arbeitshilfe über Syrien – Ende der religiösen Pluralität? Zur Zukunft der Christen im Nahen Osten
Pressemitteilung 24.11.2015

Evangelische und katholische Kirche in Deutschland rufen zu Solidarität mit Flüchtlingen im Nahen Osten auf
„Die größte Katastrophe ist das Vergessen“
Pressemitteilung 17.06.2015

Abschlusspressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung 2015 der Deutschen Bischofskonferenz in Hildesheim
Pressebericht des Vorsitzenden, Kapitel 14: Weltkirche / Nahostkonflikt Israel - Palästina
Pressemitteilung 26.02.2015

15. Internationales Bischofstreffen in Israel und den Palästinensischen Gebieten beendet
Zum Abschluss ihrer Konferenz haben die Bischöfe eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht.
Pressemitteilung 15.01.2015

Zur Lage 2014

Deutsche Bischofskonferenz informiert mit neuer Arbeitshilfe über die Lage der Christen im Irak. Pressegespräch in Berlin mit Erzbischof Dr. Ludwig Schick und Prälat Dr. Peter Neher.
Pressemitteilung 18.12.2014

Pressemitteilung zum Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen am 26. Dezember 2014
Pressemitteilung 15.12.2014

Pressegespräch „Situation der Christen im Irak“ bei der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
Pressemitteilung 23.09.2014

Erklärung des Ständigen Rates der Deutschen Bischofskonferenz zur Situation im Mittleren Osten
Pressemitteilung 25.08.2014

Terror und Vertreibungen im Irak: Katholische Kirche ruft zu Solidarität mit religiösen Minderheiten und Ausweitung der humanitären Hilfe auf
Pressemitteilung 08.08.2014

Erzbischof Schick zur Vertreibung der Christen aus der irakischen Stadt Mossul
Pressemitteilung 23.07.2014

Angesichts der verzweifelten Lage der syrischen Flüchtlinge rufen die evangelische und die katholische Kirche in Deutschland mit ihren Hilfseinrichtungen Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international zum Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen am 20. Juni 2014 dazu auf, das Leid und die Not der hilfsbedürftigen Menschen im Nahen Osten nicht zu vergessen.
Pressemitteilung 19.06.2014

Beim Pressegespräch „Zur Lage der Religionsfreiheit“ bei der Frühjahrs-Vollversammlung 2014 der Deutschen Bischofskonferenz in Münster hat sich der Erzbischof von Abuja (Nigeria), Kardinal John Onaiyekan, zur Lage der Religionsfreiheit in Nigeria geäußert. Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), unterstrich die gewachsenen Beziehungen zwischen der Deutschen und der Nigerianischen Bischofskonferenz.
Pressemitteilung 13.03.2014

Zur Lage 2013

Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz), Pater Ignatius Ismartono SJ (indonesischer Jesuit und langjähriger Sekretär der Kommission für Interreligiösen Dialog der Indonesischen Bischofskonferenz) und Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio in Aachen) stellten in einem Pressegespräch die neue Arbeitshilfe "Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit" mit Schwerpunktland Indonesien vor.
Pressemitteilung 04.12.2013

Papst Franziskus hat zum Frieden in Syrien aufgerufen und alle Gläubigen dazu aufgerufen, am 7. September 2013 weltweit für eine Verbesserung der Lage in Syrien zu beten und einen Fastentag zu halten.
Pressemitteilung 04.09.2013

Gebetsstunde für die Bevölkerung in Ägypten: Zu einem ökumenischen Gebet für den Frieden in Ägypten haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, und Bischof Anba Damian, Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland, gemeinsam aufgerufen.
Pressemitteilung 20.08.2013

Erzbischof Zollitsch besorgt über Lage in Ägypten - Versöhnung statt Gewalt.
Pressemitteilung 16.08.2013

Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben Anfang Juli 2013 erstmals gemeinsam einen "Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit von Christen weltweit" veröffentlicht. Informationen zur Pressekonferenz mit Erzbischof Schick und Auslandsbischof Schindehütte:
Pressemitteilung 01.07.2013

Alle Rechte vorbehalten © 2018 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254