Der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel

In Deutschland wird der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel jeweils am zweiten Sonntag im September begangen.

Seit dem Konzilsdekret "Über die sozialen Kommunikationsmittel" (Inter mirifica, 1963) gehört der WELTTAG zum Gesamtprogramm der pastoralen Erneuerung. Die Konzilsväter erhofften sich von der Einführung eines solchen "Welttags" die Möglichkeit, dem Apostolat der Kirche in der Öffentlichkeit die ideelle und materielle Unterstützung der Gläubigen zu sichern und ihm damit auch mehr Nachdruck zu verleihen. Um die Bedeutung und den Stellenwert der Medien zu betonen und zu fördern, soll ihnen in allen Diözesen ein besonderer Tag gewidmet werden, an dem für die katholische Medienarbeit gebetet und gesammelt wird.

In Deutschland wurde der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel erstmals am 6. Mai 1967 begangen. Glaubte man damals noch, ohne Leitwort auszukommen, so gibt es seit 1968 jährlich ein ganz bestimmtes Medienthema, das zum Nachdenken anregen und einen bestimmten Aspekt ertiefen soll.

Alle Rechte vorbehalten © 2014 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254