| Pressemeldung | Nr. 055

Empfang für die Partner im christlich-islamischen Dialog

Einladung für Medienvertreter

Die Deutsche Bischofskonferenz lädt in diesem Jahr erstmalig ihre Partner im christlich-islamischen Dialog zu einem Empfang ein. Mit dem Konzilsdokument Nostra aetate ist der katholischen Kirche aufgetragen, den interreligiösen Dialog „mit Klugheit und Liebe“ zu führen. Das betont auch Papst Franziskus, wenn er sagt: „Wenn es ein Wort gibt, das wir bis zur Erschöpfung wiederholen müssen, dann lautet es Dialog.“ In diesem Sinne setzt die Deutsche Bischofskonferenz mit dem Empfang ein Zeichen für die Notwendigkeit des Dialogs zwischen Christen und Muslimen in Deutschland.

Der Empfang findet statt am Freitag, den 13. April 2018 um 17.15 Uhr mit einer Vesper im Hohen Dom zu Frankfurt am Main (Domplatz 1, 60311 Frankfurt am Main). Ab 18.00 Uhr beginnt der Empfang im Haus am Dom (Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main).

Der Vorsitzende der Unterkommission für den interreligiösen Dialog der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg), wird die Gäste begrüßen. Die Festrede zum Thema „Überlieferte Weisheit für den interreligiösen Dialog. Was ist Unterscheidung der Geister?“ hält Pater Prof. Dr. Felix Körner SJ von der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind zu diesem nicht öffentlichen Termin eingeladen. Eine Anmeldung unter der E-Mail pressestelle(at)dbk.de ist notwendig.