| Pressemeldung | Nr. 015

Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 19. bis 22. Februar 2018 in Ingolstadt

Vom 19. bis 22. Februar 2018 findet im „Hotel NH Ingolstadt“ in Ingolstadt (Bistum Eichstätt) die Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 62 Mitglieder (zuletzt aktualisiert am 19.02.2018) der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Während der Frühjahrs-Vollversammlung werden die Bischöfe einen Studientag zum Thema „Verständnisgrundlagen des Dialogs mit den Kirchen in Mittel- und Osteuropa“ durchführen. Im Mittelpunkt der Beratungen stehen des Weiteren die Vorbereitungen für die Bischofssynode im Oktober 2018 in Rom sowie aktuelle Fragen der Flüchtlingsarbeit und ein Bericht über Art und Umfang der kirchlichen Flüchtlingshilfe im Jahr 2017. Die Entwicklungen in der Notfallseelsorge sowie der weitere Umgang mit der Schöpfungs- und Sozialenzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am 19. Februar 2018 werden der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, sowie als Gäste Bischof Niranjan Sualsingh (Sambalpur, Indien) und Weihbischof Theodore Mascarenhas, (Ranchi, Indien), Generalsekretär der Indischen Bischofskonferenz (CBCI), teilnehmen.

Heute laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein. Derzeit sind folgende Pressetermine geplant:


Montag, 19. Februar 2018:

14.30 Uhr    Pressestatement des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz,  Kardinal Reinhard Marx, zum Auftakt der Vollversammlung.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


15.45 Uhr    Bildtermin im Sitzungssaal zum Auftakt der Vollversammlung.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


18.30 Uhr    Eröffnungsgottesdienst der Vollversammlung im Ingolstädter Liebfrauenmünster (Kreuzstraße 1, 85049 Ingolstadt).
Predigt: Kardinal Reinhard Marx (München und Freising), Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz


Dienstag, 20. Februar 2018:

7.30 Uhr    Gottesdienst in St. Moritz (Moritzstraße 2, 85049 Ingolstadt).
                    Predigt: Kardinal Rainer Maria Woelki (Köln)

11.00 Uhr    Pressegespräch zur Internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom im Juli/August 2018 mit

  • Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau), Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Johanna Funk (Eichstätt), Teilnehmerin bei der Internationalen Ministrantenwallfahrt aus dem Bistum Eichstätt;
  • Jonas Ferstl (Preith), Teilnehmer bei der Internationalen Ministrantenwallfahrt aus dem Bistum Eichstätt;
  • Alexander Bothe (Düsseldorf), Referent der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), für den CIM international wie bundesweit zuständig für die Ministrantenwallfahrt nach Rom;
  • Dr. Klára Csiszár (Rumänien) Vizepräsidentin des Internationalen Ministrantenbundes CIM.

Zur Internationalen Ministrantenwallfahrt werden allein aus Deutschland mehr als 50.000 Teilnehmer erwartet. Im Pressegespräch werden die aktuellen Planungen vorgestellt.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


13.00 Uhr    Pressegespräch zum Thema „Jugend und Kirche: Von der Bischofssynode zum Weltjugendtag“ mit

  • Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau), Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz;
  • N. N. – Die gewählten Vertreter der Vollversammlung für die Bischofssynode;
  • Thomas Andonie (Regensburg), Bundesvorsitzender BDKJ und Delegierter der Deutschen Bischofskonferenz für die Vorsynode in Rom;
  • Magdalena Hartmann (Rottenburg-Oberndorf), Delegierte der Deutschen Bischofskonferenz für die Vorsynode in Rom;
  • Paul Metzlaff (Düsseldorf), Referent der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) und zuständig für den Weltjugendtag in Panama.

Für die vom 3. bis 28. Oktober 2018 in Rom tagende Weltbischofssynode wählt die Vollversammlung ihre Vertreter, die sich im Pressegespräch vorstellen. Bereits vom 19. bis 24. März 2018 findet in Rom eine so genannte „Vorsynode“ statt, zu der die Deutsche Bischofskonferenz zwei junge Erwachsene nominieren konnte. Diese werden in Ingolstadt mit Blick auf die Vorsynode erstmals vor die Presse treten.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


19.30 Uhr    Einladung des Bistums Eichstätt für die akkreditierten Journalisten zu einem Abendessen mit weiteren Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz.

Ort: Kolping Akademie Ingolstadt, Johannesstr. 11, 85049 Ingolstadt


Mittwoch, 21. Februar 2018:

7.30 Uhr    Gottesdienst in St. Moritz (Moritzstraße 2, 85049 Ingolstadt).
Predigt: Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg)

13.00 Uhr    Pressegespräch zum Studientag der Frühjahrs-Vollversammlung mit dem Thema „Verständnisgrundlagen des Dialogs mit den Kirchen in Mittel- und Osteuropa“ mit

  • Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Prof. Dr. Tomáš Halík (Prag); Professor für Soziologie an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität Prag;
  • Prof. Dr. András Máté-Tóth (Szeged), Professor für Religionswissenschaft an der Universität Szeged;
  • Pfarrer Dr. Christian Hartl (Freising), Hauptgeschäftsführer Renovabis.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


Donnerstag, 22. Februar 2018:

7.30 Uhr    Gottesdienst im Ingolstädter Liebfrauenmünster (Kreuzstraße 1, 85049 Ingolstadt).
Predigt: Bischof Dr. Stefan Oster (Passau)


14.00 Uhr    Abschlusspressekonferenz mit:

  • Kardinal Reinhard Marx (München und Freising), Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz;
  • Pater Dr. Hans Langendörfer SJ, Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz.

Ort: Hotel NH Ingolstadt, Raum Nibelungen (Erdgeschoss)


Hinweise:

  • Tagungsort: Die Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz tagt im Hotel NH Ingolstadt, Goethestraße 153, 85055 Ingolstadt. Sie ist nicht öffentlich.
  • Akkreditierung: Für die Pressetermine ist eine eigene Akkreditierung der Journalisten erforderlich. Nutzen Sie dazu bitte ausschließlich das Online-Formular unter www.dbk.de/presse/akkreditierungs-portal/. Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung nur online möglich ist. Die Akkreditierung muss spätestens bis zum 14. Februar 2018 (12.00 Uhr) erfolgen. Die Akkreditierungsausweise können Sie ab Montag, 19. Februar 2018, ab 10.00 Uhr im Foyer des Hotel NH Ingolstadt abholen. Eine Nutzung der Arbeitsräume oder ein Besuch der Pressetermine ist nur mit dem Akkreditierungsausweis möglich!
  • Fernsehaufnahmen und Fotografieren während des Eröffnungsgottesdienstes im Ingolstädter Liebfrauenmünster (19. Februar 2018, 18.30 Uhr) und während der morgendlichen Gottesdienste am 20. und 21. Februar 2018 um 7.30 Uhr in St. Moritz sowie am 22. Februar 2018 um 7.30 Uhr im Ingolstädter Liebfrauenmünster: Für die Gottesdienste im Ingolstädter Liebfrauenmünster und in St. Moritz ist eine Dreherlaubnis erforderlich (erfolgt über die Pressestelle des Bistums Eichstätt pressestelle(at)bistum-eichstaett.de). Um den Ablauf der Gottesdienste reibungslos zu gestalten, müssen sich die akkreditierten Kamerateams auf zwei abgekordelten Positionen rechts und links vor dem Altarraum verteilen, die am Ende der Predigt geräumt werden. Ein Wechsel zwischen beiden Positionen ist während des Gottesdienstes nicht möglich. Am Ende des Gottesdienstes können beim Auszug der Bischöfe wieder Filmaufnahmen gemacht werden.
  • Eucharistiefeiern: Zur Teilnahme am Eröffnungsgottesdienst im Ingolstädter Liebfrauenmünster/„Zur Schönen Unserer Lieben Frau“ am 19. Februar 2018 um 18.30 Uhr sowie an den morgendlichen Gottesdiensten am 20. und 21. Februar 2018 um 7.30 Uhr in St. Moritz und am 22. Februar 2018 um 7.30 Uhr im Ingolstädter Liebfrauenmünster sind Sie herzlich eingeladen.
  • Journalistenabend – Einladung des Bistums Eichstätt: Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB lädt alle akkreditierten Journalisten am Dienstag, 20. Februar 2018, um 19.30 Uhr ein zu einem Abendessen mit weiteren Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz in die Kolping Akademie Ingolstadt (Johannesstr. 11, 85049 Ingolstadt). Eine Rückmeldung ist notwendig. Kreuzen Sie dazu bitte das entsprechende Feld im Online-Formular an.
  • Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz: Die Pressestelle ist von Montag, 19. Februar 2018, 9.00 Uhr, bis Donnerstag, 22. Februar 2018, 17.00 Uhr, im Hotel NH Ingolstadt zu erreichen (Tel: 0841/503–155, Fax: 0841/503–159,E-Mail: pressestelle(at)dbkdbk.dbkde).
  • Pressearbeitsraum: Der Arbeitsraum für Journalisten befindet sich in der 6. Etage im Hotel NH Ingolstadt.
  • Stellplätze: Falls Sie auf dem Gelände des Hotel NH Ingolstadt einen Stellplatz für einen Ü-Wagen benötigen, melden Sie sich bitte umgehend bei der Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz bzw. vermerken dies im Online-Akkreditierungsformular.


Weitere Informationen zur Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz finden Sie auf unserer im Pressebereich sowie auf der Themenseite „Vollversammlung“.