| Pressemeldung | Nr. 069

„Im Heute glauben – Der Beitrag der katholischen Kirche für den Zusammenhalt der Gesellschaft“

Deutsche Bischofskonferenz veranstaltet Hearing beim Katholikentag in Münster

Erstmals führt die Deutsche Bischofskonferenz eine eigene Veranstaltung auf einem Katholikentag durch: Am Freitag, 11. Mai 2018, findet von 14.00 bis 17.00 Uhr ein Hearing unter dem Leitwort „Im Heute glauben – Der Beitrag der katholischen Kirche für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ statt. Damit greift die Deutsche Bischofskonferenz das Leitthema des mehrjährigen Gesprächsprozesses der Kirche in Deutschland auf, der 2011 begann und im Jahr 2015 seinen Abschluss fand.

Der Gesprächsprozess selbst wird im September kommenden Jahres mit einer weiteren Veranstaltung fortgesetzt. Das Hearing beim 101. Deutschen Katholikentag ist ein Beitrag zur Vorbereitung und inhaltlichen Schärfung dieses Treffens im kommenden Jahr. In Münster geht es um die zentrale Frage: In welcher Beziehung stehen wir als Christen zur Gesellschaft, in der wir leben und die uns stets vor neue Herausforderungen stellt? Im gemeinsamen Nachdenken und Zuhören sollen Antworten auf die brennenden Fragen der Zeit gefunden werden. Während früher beim Gesprächsprozess vor allem die sogenannten Lebensvollzüge der Kirche (Liturgie, Glaubensverkündigung und  diakonische Sendung) im Mittelpunkt standen, soll jetzt der Blick stärker auf das christliche Engagement und die sichtbare Präsenz in der Gesellschaft gerichtet werden.

Ausgehend von einem Impuls des Jenaer Soziologen Prof. Dr. Hartmut Rosa sind die Teilnehmer zur Diskussion darüber eingeladen, wie sich Kirche vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Entwicklungen gestaltend einbringen kann. Neben Prof. Rosa werden beim Hearing mitwirken:

  • Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz,
  • Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen,
  • Prof. Dr. Maria Widl, Professorin für Pastoraltheologie an der Universität Erfurt,
  • Katharina Norpoth, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ),
  • Weihbischof Dr. Michael Gerber, Weihbischof im Erzbistum Freiburg,
  • Pater Manfred Kollig SSCC, Generalvikar des Erzbistums Berlin,
  • Wolfgang Klose, Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.


An dem Hearing nehmen neben Besuchern des Katholikentags auch Gläubige teil, die eine besondere Nähe und Expertise zur Thematik haben, sowie einige Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz. Die Ergebnisse des Hearings fließen in die Planung der Jahresveranstaltung „Im Heute glauben“ 2019 ein.

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Die Akkreditierung zur Teilnahme erfolgt über die Pressestelle des Katholikentags.

Hinweise:

Die Veranstaltung findet in der Katholischen Akademie Franz Hitze Haus (Großer Saal, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster) statt.

Der Verlauf des Gesprächsprozesses der Deutschen Bischofskonferenz ist dokumentiert auf der Themenseite „Gesprächsprozess“ sowie in der Broschüre zum Abschluss des Prozesses Überdiözesaner Gesprächsprozess „Im Heute glauben“ 2011–2015 – Abschlussbericht, die unter Publikationen als Broschüre bestellt oder als pdf-Datei heruntergeladen werden kann.