| Pressemeldung | Nr. 044

Requiem für Kardinal Karl Lehmann in der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin

Akkreditierungsaufruf für Medien

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, feiert ein Requiem für den verstorbenen früheren Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann. Am Tag nach der Beisetzung findet die Eucharistiefeier am

Donnerstag, den 22. März 2018, um 7.30 Uhr
in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin


statt. Mit Kardinal Marx feiern den Gottesdienst der Erzbischof von Berlin, Dr. Heiner Koch, und der Generalvikar des Bistums Mainz, Weihbischof Dr. Udo Bentz.

Kardinal Lehmann hat in zwei Jahrzehnten als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz oft das politische Bonn und dann Berlin besucht. Mit dem Gottesdienst sind die Mitglieder der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags sowie alle Gläubigen eingeladen, noch einmal des verstorbenen Kardinal Lehmann zu gedenken. Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen ist es notwendig, dass Gottesdienstteilnehmer ohne persönliche Einladung bis 7.15 Uhr ihre Plätze eingenommen haben.


Hinweise für Medienvertreter:

Eine Akkreditierung für den Gottesdienst ist notwendig. Bitte schicken Sie uns das beigefügte Akkreditierungsformular bis Dienstag, 20. März 2018, 12.00 Uhr zurück. Sie erhalten eine Akkreditierungsbestätigung und weitere Hinweise. Für akkreditierte Journalisten ist ein Platz in der Kathedrale reserviert.

Für Fotografen und Kamerateams: Nach dem Erste-Reihe-Foto vor Beginn des Gottesdienstes bitten wir um Verständnis, dass keine weiteren Bilder möglich sind. Die Katholische Nachrichtenagentur (KNA-Bild) wird einen Pool-Fotografen schicken. Für die Überlassung der Pool-Fotos setzten Sie sich bitte unbedingt mit KNA-Bild in Verbindung: www.kna-bild.de; redaktion(at)dbkkna-bild.dbkde; Tel.: 0228/26000-192.