| Pressemeldung | Nr. 140

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 22. bis 25. September 2014 in Fulda

Vom 22. bis 25. September 2014 findet in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 66 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Während der Herbst-Vollversammlung werden die Bischöfe über die aktuelle Debatte zur Sterbehilfe und die jüngste Kirchenstatistik des Jahres 2013 beraten. Im Mittelpunkt steht der Studientag „Gemeinsam Kirche sein. Das Zueinander der Dienste und Charismen im priesterlichen Gottesvolk“. Die beiden Hauptvorträge bei diesem Studientag halten Äbtissin Dr. Christiana Reemts OSB aus Mariendonk („Die Feier der Eucharistie und die Leitung der Kirche“) sowie der Bischof von Passau, Bischof Dr. Stefan Oster SDB („Gemeinsames Priestertum und Priestertum des Dienstes“). Bei den Berichten der Bischöflichen Kommissionen steht in diesem Jahr der Bericht der Migrationskommission im Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Lage der Christen im Irak und das Kunstprojekt der Deutschen Bischofskonferenz aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Zweiten Vatikanischen Konzils in 2015 sein.

An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am 22. September 2014 wird der Apostolische Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, teilnehmen. Als Gäste anderer Bischofskonferenzen werden Erzbischof Dr. Emil Shimoun Nona (Mossul, Irak) und Weihbischof Vincent Dollmann (Straßburg, Frankreich) anwesend sein.

 

Heute laden wir Sie herzlich zur Berichterstattung ein. Derzeit sind folgende Pressetermine geplant:

Montag, 22. September 2014:
15.00 Uhr    Pressestatement und Fototermin des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zum Auftakt der Vollversammlung
Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

16.30 Uhr    Bildtermin im Sitzungssaal zum Auftakt der Vollversammlung.
Ort: Priesterseminar

 

Dienstag, 23. September 2014:
07.30 Uhr    Eröffnungsgottesdienst im Dom zu Fulda, Predigt des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx

13.00 Uhr    Pressegespräch zum Thema „Die Situation der Christen im Irak“ mit

  • Erzbischof Dr. Emil Shimoun Nona, Erzbischof von Mossul (Irak)
  • Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz

Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät



Mittwoch, 24. September 2014:
11.30 Uhr    Pressegespräch zur Vorstellung des „Kunstprojekts der Deutschen Bischofskonferenz zum 50-jährigen Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils in 2015“ mit

  • Bischof Dr. Friedhelm Hofmann (Würzburg), Vorsitzender der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • Dr. Marion Ackermann, Künstlerische Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
  • Dr. Stefan Kraus, Direktor Kolumba – Kunstmuseum des Erzbistums Köln
  • Dr. Walter Zahner, Gesamtkurator des Kunstprojekts der Deutschen Bischofskonferenz 2015

Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät

 

Donnerstag, 25. September 2014:
13.00 Uhr    Pressegespräch zum Thema „Sterben in Würde“ mit

  • Kardinal Karl Lehmann (Mainz), Vorsitzender der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • P. Dr. Hans Langendörfer SJ, Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz

Ort: Auditorium maximum der Theologischen Fakultät



Freitag, 26. September 2014:

10.00 Uhr    Abschlusspressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und dem Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, P. Dr. Hans Langendörfer SJ.

Ort: Priesterseminar

Hinweise:

  • Tagungsort: Die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz tagt im Bischöflichen Priesterseminar in Fulda (Eduard-Schick-Platz 5). Sie ist nicht öffentlich.
  • Akkreditierung: Für die Pressetermine ist eine eigene Akkreditierung der Journalisten erforderlich. Nutzen Sie dazu bitte das weiter unten zum Herunterladen verfügbare Formular und melden sich bis spätestens Donnerstag, 18. September 2014 (18.00 Uhr), an. Die Akkreditierungsausweise können Sie ab Montag, den 22. September 2014, ab 9.00 Uhr im Priesterseminar Fulda abholen. Eine Nutzung der Arbeitsräume oder ein Besuch der Pressetermine ist nur mit dem Akkreditierungsausweis möglich!
  • Fernsehaufnahmen während der Gottesdienste im Dom zu Fulda: Für die Gottesdienste im Dom zu Fulda (insbesondere für den Eröffnungsgottesdienst am 23. September 2014 um 7.30 Uhr und die Schlussandacht am 25. September 2014 um 18.00 Uhr) ist eine Dreherlaubnis erforderlich, die über die Bischöfliche Pressestelle Fulda, Postfach 11 53, 36001 Fulda, Tel. 0661   87299, Fax 0661   87568, E Mail: presse(at)dbkbistum-fulda.dbkde, eingeholt werden kann. Um den Ablauf des Gottesdienstes reibungslos zu gestalten, müssen sich die akkreditierten Kamerateams auf zwei abgekordelte Positionen rechts und links vor dem Altarraum verteilen, die am Ende der Predigt geräumt werden.
  • Fotografieren während der Gottesdienste im Dom zu Fulda: Für das Fotografieren während der Gottesdienste im Dom zu Fulda (insbesondere während des Eröffnungsgottesdienstes am 23. September 2014 um 7.30 Uhr und während der Schlussandacht am 25. September 2014 um 18.00 Uhr) gelten folgende Regeln: Fotografen müssen sich auf zwei abgekordelte Positionen rechts und links vor dem Altarraum verteilen. Ein Wechsel zwischen beiden Positionen ist während des Gottesdienstes nicht möglich. In beiden Bereichen können die Fotografen bis zum Ende der Predigt fotografieren. Anschließend ist ein Fotografieren nicht mehr gestattet. Am Ende der Gottesdienste kann beim Auszug der Bischöfe wieder fotografiert werden.
  • Eucharistiefeiern: Zur Teilnahme an den weiteren morgendlichen Eucharistiefeiern (Mittwoch und Donnerstag, jeweils um 7.30 Uhr) im Dom zu Fulda sind Sie herzlich eingeladen.
  • Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz: Die Pressestelle ist von Montag, 22. September 2014, 9.00 Uhr, bis Freitag, 26. September 2014, 13.00 Uhr, im Bischöflichen Priesterseminar zu erreichen (Tel. 0661 – 87229 oder – 87692, Fax 0661 –  87543, E-Mail pressestelle(at)dbkdbk.dbkde).
  • Pressearbeitsraum: Der Arbeitsraum für Journalisten befindet sich gegenüber vom Priesterseminar in der Theologischen Fakultät, Eduard-Schick-Platz 2 (Tel. 0661 – 2429491, Fax: 0661 – 2505452).
  • Stellplätze: Falls Sie auf dem Gelände einen Stellplatz für einen Ü-Wagen benötigen, melden Sie sich bitte umgehend in der Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz.