| Pressemeldung | Nr. 092

Cusanuswerk erhält Auszeichnung EFQM Recognised for Excellence – 4 Star

Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland wird erneut gewürdigt

Für die herausragende Qualität der Prozesse und Leistungen sowie für die zukunftsweisende Weiterentwicklung der Organisationsstruktur hat die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. (ILEP) der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk heute das Zertifikat Recognised for Excellence – 4 Star verliehen. ILEP ist der deutsche Partner der European Foundation for Quality Management (EFQM). In einem Assessment sind Kriterien wie Strategie und Führung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Dienstleistungen, aber ebenso die gesellschaftsbezogenen Ergebnisse evaluiert worden.

Die Bischöfliche Studienförderung sieht die Auszeichnung auch im Kontext zu Empfehlungen, die auf der Grundlage der sogenannten ‚Kirchenaustrittsstudie‘ des Bistums Essen formuliert wurden: Man müsse, so die Herausgeber der Studie, erstens die Qualität von kirchlichen Dienstleistungen verbessern, zweitens das Mitgliedermanagement optimieren und drittens das kirchliche Image pflegen. Außerdem sei es in besonderer Weise notwendig, sich um diejenige Gruppe zu kümmern, die sich am stärksten von der Kirche abwende: die 25- bis 35-Jährigen. „Diese Empfehlungen weisen eine hohe Kongruenz zu den strategischen Schwerpunkten auf, die das Cusanuswerk seit einigen Jahren verfolgt: Qualität sichern, Vernetzung fördern, Profil stärken. Dass unsere Bemühungen in diesen Bereichen fruchten, zeigt auch die heutige Auszeichnung der EFQM“, so der Generalsekretär des Cusanuswerks, Dr. Thomas Scheidtweiler. Der Leiter des Cusanuswerks, Prof. Dr. Georg Braungart, betont, dass „so die Zukunft der cusanischen Idee gesichert wird, wie sie in unserem Leitbild fixiert ist: herausragend begabte junge Menschen fördern, einander in Achtung und Vertrauen begegnen, Räume der Freiheit schaffen, Austausch pflegen, der Kirche und der Welt dienen.“ Das Cusanuswerk habe „die Zukunft der Kirche im Blick“, so Prof. Braungart; dies sei insbesondere vor dem Hintergrund der im Mai veröffentlichten Mitglieder- und Kirchensteuerprojektion der Universität Freiburg relevant.

Das Cusanuswerk hat sich im Jahr 2014 EFQM angeschlossen und wurde im darauffolgenden Jahr gleich mit Committed to Excellence – 2 Star ausgezeichnet. Der Geschäftsführer von ILEP, Dr. André Moll, der die aktuelle Begutachtung durchführte, zeigte sich beeindruckt von den Leistungen, die das Cusanuswerk erbringt: „Gerade einer Einrichtung im Bildungsbereich steht es gut an, sich selbst als erfolgreich lernende Organisation unter Beweis zu stellen – und das hat das Cusanuswerk auf eindrucksvolle Weise getan. Ein Sprung von Level 2 auf Level 4 in weniger als vier Jahren ist auch im Vergleich zu besonders ambitionierten Organisationen eine sehr hohe Entwicklungsgeschwindigkeit.“


Hintergrund

EFQM ist neben ISO 9001 das führende Qualitätsmanagementsystem in Europa. 30.000 Organisationen haben sich EFQM angeschlossen. Mit der Auszeichnung Recognised for Excellence – 4 Star gehört das Cusanuswerk zur Spitzengruppe der 25 Prozent besten EFQM-zertifizierten Unternehmen und Einrichtungen.
Die Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit staatlichen, kirchlichen und privaten Zuwendungen hat das Cusanuswerk seit seiner Gründung im Jahr 1956 bereits mehr als 10.000 katholische Studierende und Promovierende gefördert – ideell und finanziell.