| Pressemeldung | Nr. 145

Einladung zum Katholischen Medienpreis 2018

Preisverleihung am 4. Oktober 2018 in Frankfurt am Main

Die Deutsche Bischofskonferenz verleiht in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Katholischer Publizisten e. V. (GKP) und dem Katholischen Medienverband e. V. (KM.) zum 16. Mal den Katholischen Medienpreis und die zusätzliche Auszeichnung „journalistisch WERTvoll“. Darüber hinaus wird auch in diesem Jahr ein Sonderpreis der Jury verliehen.

Mit dem diesjährigen Preis werden in der Kategorie Printmedien Johannes Böhme (Beitrag „Sorgenkinder“, Süddeutsche Zeitung Magazin am 6. Juli 2017) und in der Kategorie Elektronische Medien Feras Fayyad und Dr. Gudrun Hanke-El Ghormi (Film „Die letzten Männer von Aleppo“, Arte/ARD am 6. Juni 2017 und am 2. August 2017) ausgezeichnet. Katja Grundmann und Anna Sprockhoff, die an der Verleihung nicht teilnehmen kann, erhalten den Sonderpreis der Jury (Beitrag „Aufwachsen als Flüchtlingskind – Ein Jahr danach“, Landeszeitung für die Lüneburger Heide im Zeitraum vom 15. bis 22. Oktober 2017).

Für weitere herausragende Beiträge wird im Jahr 2018 vier Mal die undotierte Auszeichnung „journalistisch WERTvoll“ verliehen: in der Kategorie Printmedien an Dimitri Ladischensky (Beitrag „Was vom Leben übrig bleibt“, erschienen in der Zeitschrift mare am 26. September 2017) sowie an Katharina Frohne (Beitrag „Am Ende“, erschienen im Weser-Kurier am 14. April 2018) und in der Kategorie Elektronische Medien an Frank Meißner (Sendung „Schmidt Max und die Audienz beim Papst“, gesendet im Bayerischen Fernsehen am 19. November 2017) sowie Renate Bleichenbach (Beitrag „Die Sendung mit dem Elefanten: Planet Willi“, gesendet im KiKa am 1. Dezember 2017).

Die Laudationes halten Prof. Dr. Andrea Rübenacker, Deutsche Welle Akademie Bonn, Prof. Werner D’Inka, Herausgeber der FAZ, sowie Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks (HR). Den Festakt, zu dem rund 300 Gäste aus Kirche, Politik und Medien erwartet werden, moderiert Claudia Schick (HR).

Medienvertreter sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen am

Donnerstag, 4. Oktober 2018, um 18.30 Uhr
im Westhafen Pier 1 in Frankfurt am Main
Rotfeder-Ring 1, 60327 Frankfurt am Main

sowie zu einem Fototermin, der mit den Preisträgern und dem Vorsitzenden der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gebhard Fürst, unmittelbar vor dem Festakt stattfindet (18.15 Uhr, Treffpunkt Foyer).

Im Vorfeld der Preisverleihung veranstaltet die Gesellschaft Katholischer Publizisten (GKP) in Kooperation mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg ein Fachsymposium zum Thema „Medien und Meinungsforschung“. Zu den Vorträgen und Diskussionen werden etwa 100 Teilnehmer erwartet. Referenten sind WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn, Professor Dr. Marcus Maurer vom Institut für Publizistik der Universität Mainz und Dr. habil. Thomas Petersen vom Institut für Demoskopie Allensbach. Dieser Termin ist presse-öffentlich. Medienvertreter sind herzlich willkommen.


Hinweise:

Medienvertreter werden gebeten, bis zum 28. September 2018 (12.00 Uhr) mit der Pressestelle der Deutschen Bichofskonferenz Kontakt aufzunehmen, wenn Sie sich anmelden möchten (pressestelle(at)dbk.de).

Für die Teilnahme am GKP-Symposium (Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main) von 10.30 bis 17.00 Uhr melden Sie sich bitte bei der GKP-Geschäftsstelle per E-Mail info(at)gkp.de oder per Fax an 02204/4084-20.

Weitere Informationen wie die Kurzbiographien der Preisträger und die Jury-Begründungen zum Katholischen Medienpreis sind auf der Themenseite Katholischer Medienpreis verfügbar.