| Pressemeldung

Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 21. bis 24. September in Fulda

Die Beratungen über eine Erklärung "Handeln für die Zukunft der Schöpfung", eine Aussprache über die religiöse Weiterbildung von Erwachsenen, die Situation von Ehe und Familie und die Diskussion um den Schuldenerlaß für die armen Länder stehen im Mittelpunkt der Beratungen der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, die vom 21. bis 24. September in Fulda stattfindet.
Die 76 Mitglieder der Vollversammlung beraten weiter über die Vorbereitungen zur Feier des Jahres 2000, über ein Wort zu Ehe und Familie und über die Berichte der 14 Kommissionen der Deutschen Bischofskonferenz. Vorgelegt wird auch ein Zwischenbericht zur Schwangerschaftskonfliktberatung und zur Vertriebenenseelsorge. Die Bischöfe werden sich auch mit der Lage der Christen in Pakistan, der Hilfe für die hungernden Menschen im Sudan und der Lage der Christen im heiligen Land befassen.