| Pressemeldung | Nr. 128

Kardinal Marx besucht Danzig und Posen

Den Beitrag Polens zur europäischen Freiheitsgeschichte würdigen

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, wird vom 29. August bis 1. September 2018 Polen besuchen. Im Mittelpunkt der Reise stehen die Begegnung mit dem Vorsitzenden der Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanislaw Gądecki (Posen), ein Vortrag im Danziger European Center Solidarnosc und Begegnungen mit Vertretern von Kirche, Gesellschaft und Politik. Mit dem Besuch von Kardinal Marx sollen die Beziehungen zwischen der Kirche in Polen und in Deutschland weiter vertieft werden. Darüber hinaus liegt der Akzent der Reise auf der Würdigung des zentralen Beitrags Polens zur europäischen Freiheitsgeschichte, der mit der Geschichte der katholischen Kirche eng verbunden ist.

Am 29. und 30. August hält sich Kardinal Marx in Danzig auf. Am Ort der großen Auseinandersetzungen zwischen der kommunistischen Staatsmacht und der polnischen Freiheitsbewegung wird der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz den friedlichen Widerstand der Menschen gegen die Unterdrückung und ihren Beitrag zur Überwindung der europäischen Spaltung im „Kalten Krieg“ ehren. Nach einem Besuch der Dauerausstellung des European Center Solidarnosc (ECS), das die Erinnerung an die historischen Verdienste der Solidarnosc-Bewegung aufrechterhält, wird Kardinal Marx mit dem früheren Staatspräsidenten Lech Wałęsa zusammenkommen und einen Kranz am Denkmal der gefallenen Werftarbeiter niederlegen (30. August 2018). Für den späten Nachmittag dieses Tages ist ein öffentlicher Vortrag zum Thema „Solidarität – ein Schlüsselwort für die Zukunft unserer Gesellschaft, Europas und der Welt“ und ein sich daran anschließendes Podiumsgespräch mit polnischen Publizisten geplant. Dabei sollen auch aktuelle Fragen (Rolle der eigenen Nation und Europas, Flüchtlinge) aufgegriffen werden. Kardinal Marx trifft in Danzig darüber hinaus Politiker der Region und den dortigen Erzbischof Sławoj Leszek Głódź, mit dem er in der Kirche der hl. Brygida die Eucharistie feiern wird. Diese Kirche ist als Kirche der Solidarnosc in die Geschichte eingegangen.

In Posen kommt Kardinal Marx am 31. August und 1. September 2018 mit Erzbischof Gądecki zusammen, um die gesellschaftlichen, politischen und kirchlichen Entwicklungen in Europa sowie die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen der Polnischen und der Deutschen Bischofskonferenzen zu erörtern. Daneben wird der Kardinal mit katholischen Wissenschaftlern und Journalisten den akademischen Austausch über politische und kulturelle Tendenzen in Deutschland und Polen suchen und über eine zeitgemäße Idee des europäischen Projekts diskutieren.


Hinweis:

Weitere Informationen finden Sie mit Beginn der Reise auf einer Themenseite von www.dbk.de. Dort steht während der Reise auch kostenloses Fotomaterial zum Herunterladen für Medienvertreter bereit.