| Pressemeldung | Nr. 014

Domkapitular Dr. Stefan Heße wird neuer Erzbischof von Hamburg

Papst Franziskus hat heute den Kölner Generalvikar, Domkapitular Prälat Dr. Stefan Heße, zum neuen Erzbischof von Hamburg ernannt. Er wird Nachfolger von Erzbischof Dr. Werner Thissen, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand getreten ist.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratuliert dem künftigen Erzbischof zu seiner Berufung und wünscht ihm für die neue Aufgabe Gottes Segen. „Seit über 20 Jahren sind Sie Priester des Erzbistums Köln. Ihre reiche pastorale Erfahrung, Ihre Verantwortung im Collegium Albertinum, die Leitungsposition für die Pastoralen Dienste im Generalvikariat zu Köln und nicht zuletzt Ihre mit Engagement und Kompetenz wahrgenommene Aufgabe als Generalvikar des Erzbischofs von Köln sind für Sie eine gute Voraussetzung, um das Amt des Erzbischofs von Hamburg zu übernehmen“, schreibt Kardinal Marx. „Als in Köln geborener Rheinländer wird Ihnen das Erzbistum an der Elbe sicherlich bald ans Herz wachsen.“

Das Erzbistum Hamburg freue sich auf seinen neuen Erzbischof, so Kardinal Marx. „In den vergangenen Jahren durften wir – gerade auch in der Bischofskonferenz – viele wertvolle Impulse aus dem Nordbistum erleben. Ich denke dabei an den Katholikentag 2000 in Hamburg oder unsere Frühjahrs-Vollversammlung, die wir dort vor sechs Jahren durchgeführt haben. Wenn Sie künftig zwischen Nord- und Ostsee unterwegs sind, wird Ihnen ein frischer Wind entgegenwehen. Ich wünsche Ihnen sehr, dass Sie dieser Wind und das Engagement Ihrer künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Gläubigen beflügeln werden.“

Domkapitular Dr. Stefan Heße wird nach der Wiederrichtung des Erzbistums Hamburg im Jahre 1994 der dritte Erzbischof der nördlichen Metropolie. Er wurde 1966 in Köln geboren. Nach der Priesterweihe 1993 war er zunächst als Kaplan, dann in der Ausbildung am Bonner Theologenkonvikt Collegium Albertinum tätig. 2003 wechselte Stefan Heße in die Personalabteilung des Kölner Generalvikariats, deren Leitung er 2006 übernahm. Seit 2012 ist er Generalvikar des Erzbischofs von Köln. Nach dem Rücktritt von Kardinal Joachim Meisner und bis zur Amtseinführung von Kardinal Rainer Maria Woelki war Prälat Stefan Heße Diözesanadministrator des Erzbistums Köln.