| Pressemeldung | Nr. 157

Kardinal Marx würdigt wissenschaftliches Engagement der Görres-Gesellschaft

Ehrenring für den Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz

Anlässlich der 121. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft ist heute (30. September 2018) dem Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Pater Dr. Hans Langendörfer SJ, der Ehrenring der Gesellschaft verliehen worden. Das geschehe in Anerkennung der Verdienste von Pater Langendörfer um die Belange der Görres-Gesellschaft, so deren Präsident, Prof. Dr. Bernd Engler.

In seiner Laudatio dankte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Görres-Gesellschaft für das vielfältige Engagement im wissenschaftlichen Kontext. „Die Mitglieder der Görres-Gesellschaft und die Arbeit dieses Zusammenschlusses sind notwendiger denn je. Es braucht eine Vernetzung der Wissenschaft, um so in die Gesellschaft mit Glaube und Vernunft hineinzuwirken.“ Die Tradition des Ehrenrings der Görres-Gesellschaft folge nicht nur nach wissenschaftlicher Leistung, häufig wurden auch Wissenschaftsminister oder andere Persönlichkeiten ausgezeichnet. „Ich verstehe die Aufgabe von Pater Langendörfer nicht nur über die Wissenschaft nachzudenken, sondern tatkräftig zu unterstützen wie die wissenschaftliche Forschung vorangetrieben werden kann. Das zeichnet den Ehrenringträger aus“, so Kardinal Marx.

„Wir können uns keine Kirche vorstellen, die sich nicht den Ansprüchen der Vernunft stellt und die sich nicht der Wissenschaft aussetzt. Deshalb ist es notwendig, dass die Kirche sich für die Wissenschaft einsetzt und diese fördert.“ Das sei gesellschaftliches Engagement in besonderer Weise, so Kardinal Marx. „Wir können nicht glauben, ohne zu denken. Beides gehört zusammen. Das leistet die Görres-Gesellschaft, letztlich auch durch internationale Vernetzung.“ Ohne intensives Nachdenken kann man nichts voranbringen. Das leistet Pater Langendörfer in seinem Dienst. „Er steht nicht für eine narzisstische Kirche, die um sich selbst kreist und auf den eigenen Selbsterhalt aus ist. Pater Langendörfer steht für eine Kirche, die eine Sendung hat. Daran erinnert er uns immer wieder mit seiner Arbeit. Man spürt, dass sein Herz, wenn es um Wissenschaft geht, gerne dabei ist. Er denkt nicht von dem was nicht geht, sondern von dem was geht“, sagte Kardinal Marx.

Pater Langendörfer dankte der Görres-Gesellschaft für die Auszeichnung. Der Görres-Gesellschaft gelinge es, den normativen Charakter der Werte in die Wissenschaft einzubringen. Vor allem zeichne die Gesellschaft die generationenübergreifende Arbeit aus. „Die Görres-Gesellschaft erlebt einen tiefgreifenden Wandel der wissenschaftlichen Welt. Umso wichtiger ist es, dass mit der Görres-Gesellschaft der christliche Horizont immer wieder in der Wissenschaft verankert wird.“


Hinweis:

Die Predigt von Erzbischof Dr. Schick in der Eucharistiefeier zur 121. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft in Bamberg ist unterstehend als pdf-Datei verfügbar.