| Pressemeldung | Nr. 038

Studientag zum Thema „Die Frage nach der Zäsur – zu übergreifenden Fragen, die sich gegenwärtig stellen“

Frühjahrs-Vollversammlung 2019 in Lingen

Ein Schwerpunkt der Beratungen der Frühjahrs-Vollversammlung in Lingen ist der Studientag „Die Frage nach der Zäsur – zu übergreifenden Fragen, die sich gegenwärtig stellen“, bei dem die deutschen Bischöfe über Konsequenzen aus der MHG-Studie („Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“) sprechen.

Wir dokumentieren hier die Referate, die von Experten auf dem Studientag gehalten wurden.

Einführung von Prof. Dr. Julia Knop
Professorin für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt

Vortrag von Prof. Dr. Philipp Müller
Professor für Pastoraltheologie in Mainz, Studium in Theologie und Geschichte, Promotion, Habilitation in Pastoraltheologie und Homiletik, war u. a. Regens des Erzbischöflichen Priesterseminars der Erzdiözese Freiburg in St. Peter (Schwarzwald), ist Berater der Kommission für geistliche Berufe und kirchliche Dienste (IV)

Vortrag von Prof. Dr. Gregor Maria Hoff
Professor für Fundamentaltheologie in Salzburg, Studium in klassischer Philologie, Theologie, Philosophie und Germanistik, Promotion und Habilitation in Fundamentaltheologie, war u. a. Obmann der Salzburger Hochschulwochen, ist Berater der Glaubenskommission (I) und der Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum und Konsultor der Päpstlichen Kommission für die Beziehungen zum Judentum.

Vortrag von Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff
Professor für Moraltheologie in Freiburg, Studium der Theologie, Promotion und Habilitation in Moraltheologie, war u. a. Mitglied im Deutschen Ethikrat, ist Berater der Glaubenskommission (I)