Informationen zur Vollversammlung

Herbst-Vollversammlung 2018

Vom 24. bis 27. September 2018 findet in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 66 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Im Mittelpunkt der Beratungen steht die Vorstellung der 2013 begonnenen und jetzt abgeschlossenen Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie). Dafür ist der gesamte Dienstag (25. September 2018) der Vollversammlung vorgesehen. Die deutschen Bischöfe werden sich außerdem mit aktuellen Fragen zur Flüchtlingsarbeit und der bevorstehenden Weltbischofssynode in Rom, die unter dem Titel „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ steht, befassen. In einem Studienhalbtag erörtern die Bischöfe das Thema „Gottesglaube und Gottesrede im 21. Jahrhundert“. Weiterhin steht eine Beratung der aktuellen Debatte um eine Neuregelung der Organspende auf der Tagesordnung und die Verabschiedung von Handlungsempfehlungen zu Ökologie und nachhaltiger Entwicklung für die deutschen Bistümer.

An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am Montag, den 24. September 2018, wird der Apostolische Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, teilnehmen. Als Gast anderer Bischofskonferenzen wird u. a. Bischof Dr. Jan Kopiec (Polen/Gleiwitz) anwesend sein.