Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen

 Unabh-Kom-Anerkennungsleistungen_Einstiegsbild.png

für Betroffene der katholischen Kirche in Deutschland (UKA)

Zum 1. Januar 2021 wird auf Beschluss der deutschen Bischöfe das erweiterte Verfahren zu Leistungen in Anerkennung des Leids, das Betroffenen sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde, im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz eingerichtet. Es löst das bisherige Verfahren und die Zentrale Koordinierungsstelle ab. Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen nimmt die Anträge der Betroffenen über die Ansprechperson der Diözese entgegen, legt eine Leistungshöhe fest und weist die Auszahlung an Betroffene an.

Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen nimmt ihre Tätigkeit zum 1. Januar 2021 auf. Ihr gehören Fachleute aus den Bereichen Recht, Medizin und Psychologie an. Die Mitglieder wurden durch ein mehrheitlich nichtkirchliches Fachgremium vorgeschlagen und vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, berufen. Die Kommissionsmitglieder stehen in keinem Anstellungsvertragsverhältnis mit der katholischen Kirche und arbeiten weisungsunabhängig.

Die UKA besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Margarete Reske, Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Köln a. D., Vorsitzende der UKA;
  • Prof. Dr. Ernst Hauck, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht a. D., stellvertretender Vorsitzender der UKA;
  • Dr. Brigitte Bosse, Ärztliche Psychotherapeutin; Leiterin des Trauma Instituts Mainz;
  • Michaela Huber, Psychologische Psychotherapeutin; 1. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation;
  • Peter Lehndorfer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut; Vizepräsident der Bundespsychotherapeutenkammer bis 2019;
  • Dr. Muna Nabhan, Rechtspsychologin;
  • Ulrich Weber, Rechtsanwalt.

Geschäftsstelle der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen

In ihrer Tätigkeit werden die Mitglieder der Unabhängigen Kommission durch eine Geschäftsstelle unterstützt.

Sie gewährleistet die Durchführung der notwendigen organisatorischen Arbeiten.  Insbesondere ist sie zuständig für die Verwaltung der Anträge, die Dokumentation der Entscheidungen der Unabhängigen Kommission und die Information an die Antragsteller sowie die Anweisung der Auszahlung der festgelegten materiellen Leistungen. Die Geschäftsstelle arbeitet in enger Abstimmung mit der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen und untersteht den fachlichen Weisungen des/der Vorsitzenden der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen. Träger der Geschäftsstelle ist der Verband der Diözesen Deutschlands.

Mehr Informationen zum Verfahren:
Zu Fragen und Antworten auf der Themenseite „Sexueller Missbrauch“

Personen, die als minderjährige oder schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene sexuellen Missbrauch erlebt haben, wenden sich an die unabhängigen Ansprechpersonen der zuständigen (Erz-)Diözese.
Zur Liste der Ansprechpersonen auf der Themenseite „Sexueller Missbrauch“

Die unabhängigen Ansprechpersonen führen ein Gespräch und können beim Ausfüllen des Antragsformulars unterstützen.

Auch Personen, die bereits einen Antrag auf Anerkennung des Leids gestellt haben, können einen neuen Antrag stellen. Hierfür steht ein vereinfachtes Antragsformular zur Verfügung, das ebenfalls gemeinsam mit der unabhängigen Ansprechperson ausgefüllt werden kann.

Die Anträge werden durch die Ansprechpersonen an die Geschäftsstelle der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen weitergeleitet.

Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen legt eine Leistungshöhe fest und weist die Auszahlung an Betroffene an.

Die Geschäftsstelle der Unabhängigen Kommission informiert die betroffene Person sowie die zuständige Diözese und zahlt die festgelegte Summe direkt aus.

Weitere Informationen zum Verfahren:
Zu Fragen und Antworten auf der Themenseite „Sexueller Missbrauch“

Die Geschäftsstelle

Sylke Schruff

Tel. 0228/103-121
Fax: 0228/103-448
E-Mail: info(at)anerkennung-kirche.de

N.N.
Kontaktdaten folgen
 

Postadresse:
Geschäftsstelle der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen
Postfach 2962
53019 Bonn

Pressemitteilungen

Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen erhält zusätzliche Kapazitäten. Bisher 1.136 Anträge eingegangen – 142 Anträge beschieden
Pressemitteilung 22.06.2021: pdf-Datei herunterladen
Statistik der bisher eingegangenen Anträge von Januar bis Mai 2021: pdf-Datei herunterladen

909 Anträge und erste Leistungsentscheidungen. Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen informiert nach dem ersten Quartal ihrer Tätigkeit
Pressemitteilung 27.04.2021: pdf-Datei herunterladen

Margarete Reske übernimmt den Vorsitz der Unabhängigen Kommission für Anerkennungsleistungen
Pressemitteilung 22.01.2021: pdf-Datei herunterladen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Google

Datenschutz

Matomo

Datenschutz

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Anbieter:

Deutsche Bischofskonferenz

Datenschutz