Themen
Themen
 
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>NEUES GOTTESLOB</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b></b>
<b>PREISTR&#196;GER</b>
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>ERSTER WELTKRIEG</b>
<b>MINISTRANTEN-WALLFAHRT</b>
<b>BROSCH&#220;RE ZAHLEN+FAKTEN</b>
<b>SYRIEN</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
31.07.2014

Erzbischof Schick begrüßt Vorschlag zur Benennung eines Beauftragten für Religionsfreiheit in der EU-Kommission

Religiöse Minderheiten besser schützen

Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), begrüßt den jüngst vom Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, eingebrachten Vorschlag, einen Beauftragten für Religionsfreiheit in der neuen EU-Kommission zu benennen. „Gegenwärtig werden wir in Ländern wie Syrien oder dem Irak Zeuge, wie massiv bestimmte Religionsgruppen bedroht sind. Besonders Christen sind hiervon betroffen“, so Erzbischof Schick. „Daher unterstütze ich das Anliegen, die Religionsfreiheit auf der Ebene der EU-Kommission stärker in den Vordergrund zu rücken und auch personell zu verankern.“

Der Bamberger Erzbischof zeigt sich besorgt angesichts der zunehmenden Einsch…

Alle Rechte vorbehalten © 2014 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254