Themen
Themen
 
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>NEUES GOTTESLOB</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>KUNSTPROJEKT</b>
<b>JAHR DER ORDEN</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>MISEREOR-FASTENAKTION</b>
<b>PREIS GEGEN RASSISMUS</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>HEILIGES JAHR</b>
<b>ARMENIER-GENOZID</b>
<b>FASTENZEIT</b>
<b>WOCHE F&#220;R DAS LEBEN</b>
<b>HEILIGSPRECHUNG P&#196;PSTE</b>
<b>PREISBUCH 2015</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>IRAK</b>
<b>ERSTER WELTKRIEG</b>
<b>SYRIEN</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
28.03.2015

Teresa von Avila ist „ein Geschenk an die ganze Welt“

Kardinal Marx würdigt Heilige bei Gottesdienst zu ihrem 500. Geburtstag in München

Kardinal Reinhard Marx hat die Heilige Teresa von Avila als „ein Geschenk an die ganze Welt, nicht nur an die Kirche, nicht nur an die Gemeinschaften, die sich in besonderer Weise auf sie berufen“, gewürdigt. Die Verehrung der Heiligen und das Interesse an ihr nähmen nach 500 Jahren nicht ab, sondern eher zu, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising in einem Gottesdienst in der Münchner Pfarrkirche St. Theresia am heutigen Samstag (28. März 2015) genau 500 Jahre nach der Geburt der Heiligen am 28. März 1515.

Kardinal Marx betonte die Aktualität ihrer Schriften: Im 16. Jahrhundert habe die „Entdeckung des Subjektes, des Einzelnen mit seinem Suchen, seinem Gewissen“ einen „neuen, intensiven Schub“ bekommen; auch das 21. Jahrhundert werde „kreisen um die Fragen: Wer bin ich, was ist mein Lebe…

Alle Rechte vorbehalten © 2015 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254