Themen
Themen
 
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>PREIS GEGEN RASSISMUS</b>
<b>JAHR DER ORDEN</b>
<b>KUNSTPROJEKT</b>
<b>RENOVABIS-AKTION 2015</b>
<b>PREISBUCH 2015</b>
<b>ERZBISCHOF ROMERO</b>
<b>HEILIGES JAHR</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>ARMENIER-GENOZID</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>IRAK</b>
<b>SYRIEN</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
21.05.2015

Treffen der Deutsch-Polnischen Kontaktgruppe in Görlitz

„Versöhnung ist auch im Leben der Völker niemals abgeschlossen“

Die Kontaktgruppe der Deutschen und Polnischen Bischofskonferenz hat heute ihre 21. Jahrestagung (19.–21. Mai 2015) beendet. Unter der Leitung von Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg), Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, und Erzbischof Wiktor Skworc (Kattowitz) kam die Kontaktgruppe erstmals in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec zusammen.

Schwerpunkt der Beratungen war der 50. Jahrestag des Briefwechsels zwischen den polnischen und den deutschen Bischöfen (1965) während des Zweiten Vatikanischen Konzils, der gemeinsam mit der Ostdenkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) als Initialzündung für die deutsch-polnische Versöhnung nach der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges betrachtet wird. Die Bischofskonferenzen aus Deutschland und Polen werden …

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015

Stian Hole für "Annas Himmel" ausgezeichnet

Alle Rechte vorbehalten © 2015 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254