Themen
Themen
 
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>JAHR DER ORDEN</b>
<b>KUNSTPROJEKT</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>ENZYKLIKA</b>
<b>PREIS GEGEN RASSISMUS</b>
<b>FL&#220;CHTLINGSHILFE</b>
<b>HEILIGES JAHR</b>
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>KIRCHLICHE STATISTIK 2014</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>IRAK UND SYRIEN</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
01.09.2015

Deutsche Bischofskonferenz gratuliert dem Erzbischof von Bangui zur Verleihung des Aachener Friedenspreises

„Friedenspotential der Religionen sichtbar machen“

Erzbischof Dieudonné Nzapalainga, Erzbischof von Bangui und Vorsitzender der Bischofskonferenz der Zentralafrikanischen Republik, wird heute gemeinsam mit Imam Oumur Kobine Layama mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.

Sie erhalten den Preis für ihr Bemühen um ein friedliches Miteinander von Christen und Muslimen in der Zentralafrikanischen Republik. Gemeinsam mit Imam Layama setzt sich Erzbischof Nzapalainga seit Jahren für die Entschärfung von Konflikten zwischen muslimischen und christlichen Volksgruppen ein. Regelmäßig verüben in ihrem Land bewaffnete Verbände politisch motivierte Angriffe auf Mitglieder der jeweils anderen Reli…

Alle Rechte vorbehalten © 2015 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254