Themen
Themen
 
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>PREIS GEGEN RASSISMUS</b>
<b>JAHR DER ORDEN</b>
<b>PREISBUCH 2015</b>
<b>KUNSTPROJEKT</b>
<b>RENOVABIS-AKTION 2015</b>
<b>PFINGSTEN</b>
<b>ERZBISCHOF ROMERO</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>HEILIGES JAHR</b>
<b>ARMENIER-GENOZID</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>IRAK</b>
<b>SYRIEN</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
24.05.2015

Kardinal Marx zu Pfingsten: Willkommenskultur und Offenheit für Vielfalt

„Kirche – ein Volk, aus vielen Völkern zusammengerufen“

Zum Pfingstfest hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx zu einer „gastlichen Willkommenskultur“ in der Kirche und Offenheit für die vielfältige Prägung von Menschen aufgerufen. Gerade in einer „pluralen, offenen Gesellschaft kann und soll die Kirche zeigen, dass Vielfalt bereichert und die Einheit dann nicht gefährdet ist, wenn alle vom Heiligen Geist her am geistlichen Nutzen der anderen interessiert sind“, sagte Kardinal Marx heute (24. Mai 2015) in seiner Pfingstpredigt im Münchner Liebfrauendom. Das Pfingstereignis, das vor Augen führe, wie Menschen aus unterschiedlichen Sprachen, Kulturen, religiösen Traditionen und Schichten  einander verstünden, zeige auch, „wie heute Kirche werden kann und muss: ein Volk, das aus vielen Völkern …

Alle Rechte vorbehalten © 2015 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254