„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“

Das 50-jährige Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) ist für die katholische Kirche in Deutschland Anlass zu einem Kunstprojekt bis ins Jahr 2015 – unter dem Titel „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“. An mehreren Orten in Deutschland werden Bildende Künstler, Theatermacher, Schriftsteller, Filmemacher und Musiker wesentliche Impulse des Konzils für das 21. Jahrhundert sicht- und hörbar machen.

Aktueller Kunstort

Schillig: Herrschaft über die Erde
Am Sandstrand in Schillig offenbart sich der Konflikt der Kulturlandschaft Wattenmeer. Der Betrachter sieht den Zwiespalt zwischen dem schützenswerten Weltkulturerbe und der Nutzung durch Tourismus und Wirtschaft. Vier Künstler sind ins Wangerland gekommen, um sich mit dieser Widersprüchlichkeit zu beschäftigen.
Mehr Informationen

Das Motiv

Petersplatz / Petersdom / Sankt Peter: Die Fenster der PrivatrÀume von Papst Johannes Paul II.

Das Motiv des geöffneten Fensters hat das Konzil wesentlich geprägt. Papst Johannes XXIII. sprach den ermutigenden Satz, dass die Fenster geöffnet werden müssten für das frische Wehen des Heiligen Geistes. Damit wird das Grundanliegen des Konzils, die Hinwendung der Kirche zu den Menschen, umschrieben.
Offene Fenster

Das Motto

Sein Motto erhält das Kunstprojekt von dem Konzilsdokument Gaudium et spes: „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi."
Mehr lesen zu Namensgebung und Konzept

Kunstsparten

Das Kunstprojekt zum Jubiläum des Konzils ist vielfältig – Bildende Kunst, Film, Literatur, Theater und auch Musik werden als Kunstsparten vertreten sein.

Einiges ist im Laufe des Jahres 2015 in noch Planung, worauf wir nach und nach hinweisen.
Kunstsparten

Wo sind Projekte geplant?

Termine

Eine schnelle Übersicht zum Projekt allgemein und den wichtigsten Terminen an den jeweiligen Kunstorten finden Sie in einem Flyer, den Sie hier herunterladen können.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Download pdf

Herbst-Vollversammlung in Fulda 2014

Kirche stellt Kunstprojekt zu 50 Jahre Konzil vor

Alle Rechte vorbehalten © 2016 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254