| Pressemeldung | Nr. 196

Enzyklika Fratelli tutti als Broschüre in aktueller Übersetzung erschienen

Deutsche Bischofskonferenz druckt 35.000 Exemplare in erster Auflage

Die am 3. Oktober 2020 von Papst Franziskus unterschriebene Enzyklika Fratelli tutti – Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft ist jetzt als Broschüre in der Reihe „Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls“ der Deutschen Bischofskonferenz erschienen und berücksichtigt die aktuellste Übersetzung. Zentrale Aussage des Papstes ist der Wunsch, einen Planeten zu haben, der allen Menschen Land, Heimat und Arbeit bietet.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, würdigte die Enzyklika bei der Vorstellung am 4. Oktober 2020 in Limburg als einen „eindringlichen Appell für weltweite Solidarität und internationale Zusammenarbeit“. Papst Franziskus wende sich insbesondere gegen nationale Abschottung und rege an, über eine „Ethik der internationalen Beziehungen“ nachzudenken. „Die Enzyklika ist ein Weck-, Mahn- und Hoffnungsruf: Ein Weckruf, dass wir zueinander finden. Ein Mahnruf, dass wir den Nächsten nicht vergessen. Ein Hoffnungsruf, der uns auffordert, Mauern niederzureißen und Zusammenhalt zu stärken“, sagte Bischof Bätzing.

Die Enzyklika ist bisher bereits rund 27.000 Mal bestellt worden. Die erste Auflage des Drucks liegt bei einer Höhe von 35.000 Exemplaren.


Hinweise:

Die Enzyklika Fratelli tutti – Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft von Papst Franziskus steht in der Rubrik Publikationen als pdf-Datei zum Herunterladen bereit und kann dort auch als Broschüre (Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls Nr. 227) bestellt werden.

Weiterführende Informationen sind auf der Themenseite Enzyklika Fratelli tutti verfügbar.