Jahr der Familie – Amoris laetitia

Vom 19. März 2021 bis zum 26. Juni 2022 findet das von Papst Franziskus ausgerufene Aktionsjahr zu Ehe und Familie statt. Hier erklären wir, worum es geht und welche Impulse Sie finden.

 Jahr-der-Familie-2_Titelbild.jpg
© Harald Oppitz/KNA, Fotomontage: Deutsche Bischofskonferenz

Was ist das Jahr der Familie?

Bereits am Fest der Heiligen Familie am 27. Dezember 2020 hatte Papst Franziskus das „Jahr der Familie Amoris laetitia“ angekündigt. Es begann am Gedenktag des hl. Josef (19. März 2021), dem fünften Jahrestag der Unterzeichnung des Nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia, und endet mit dem 10. Internationalen Weltfamilientreffen am 26. Juni 2022 in Rom. Papst Franziskus hatte in den Jahren 2014 und 2015 zwei Bischofssynoden zu Fragen von Ehe und Familie durchgeführt. Danach verfasste er das Nachsynodale Apostolische Schreiben Amoris laetitia, das am 8. April 2016 erschien. Auftakt des Familienjahres in Deutschland war ein Gottesdienst mit Erzbischof Dr. Heiner Koch (Berlin), Vorsitzender der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz, am 19. März 2021 in Berlin.  

Das Jahr der Familie hat verschiedene Ziele, darunter die Verbreitung des Inhalts von Amoris laetitia, die Intensivierung der Verkündigung der Ehe als Sakrament, die Stärkung der Familien als aktiv Handelnde in der Familienpastoral und die Sensibilisierung junger Menschen für die Bedeutung einer christlich verstandenen Ehe und Familie.

Welttag der Großeltern und Senioren

Am Sonntag, 25. Juli 2021, wird der 1. Welttag der Großeltern und Senioren begangen. Das Thema, das Papst Franziskus für den Tag gewählt hat, lautet „Ich bin mit dir alle Tage“ (vgl. Mt 28,20) und soll die Nähe des Herrn und der Kirche im Leben eines jeden älteren Menschen zum Ausdruck bringen, besonders in dieser schwierigen Zeit der Pandemie.

Impulse im Kirchenjahr zum Jahr der Familie

An dieser Stelle werden verschiedene Autorinnen und Autoren, die Mitglieder und Berater der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz sind, nach und nach Impulse zum Kirchenjahr im Jahr der Familie bereitstellen. Dabei geht es um liturgische Vorschläge, Schriftauslegungen und konkrete Aktionen an verschiedenen kirchlichen Festen und Gedenktagen.

Informationen und Impulse
  • Vatikan
    Das Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben bietet eine spezielle Internetseite zum Jahr der Familie Amoris laetitia an.
  • Flyer Eckpunkte
    zur Ehebegleitung und Ehespiritualität – für die Hand der Seelsorgenden
  • Bistum Würzburg: Silvester und Neujahr in der Familie
    Ideen zur Gestaltung des Jahreswechsels
  • Plakat der Redaktion Elternbrief du + wir
    zum Jahr der Familie - Amoris laetitia
  • Impuls zum Fest der Heiligen Familie am 26. Dezember 2021
    von Maria und Dr. Ulrich Wolff
  • Impuls zum Gedenktag des hl. Franziskus von Assisi (4. Oktober 2021)
    von Tobias Gremler (Bistum Erfurt)
  • Impuls zum Gedenken der hl. Hildegard von Bingen (17. September 2021)
    von Dr. Hildegard Gosebrink (Leiterin der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Freisinger Bischofskonferenz)
  • Impuls zum Gedenktag der hll. Anna und Joachim, 26. Juli 2021
    Dr. Hildegard Gosebrink, Leiterin der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Freisinger Bischofskonferenz
  • Impuls zum Welttag der Großeltern und Senioren (25. Juli 2021)
    von Mechthild Alber, Fachbereich Ehe und Familie, Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Impuls zur Erinnerung an die Taufe (24. Juni 2021, Johannes der Täufer)
    von Martina Kochmann (Passau)
  • Impuls zum Hochfest Fronleichnam (3. Juni 2021)
    von Weihbischof Karl Borsch (Aachen)
  • Impuls zum Pfingstfest (23. und 24. Mai 2021)
    von Weihbischof Karl Borsch (Aachen)
  • Impuls zum Ostermontag (5. April 2021, Emmaus)
    von Weihbischof Wilfried Theising (Münster/Vechta) und Dr. Markus Wonka (Leiter der Abteilung Seelsorge, Vechta)

Veranstaltungen im Jahr der Familie

25. Juli 2021: Am von Papst Franziskus eingeführten „Welttag für Großeltern und Senioren“ wird ein Gottesdienst angeboten.

9.–12. Juni 2021: Internationale Tagung des vatikanischen Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben zum Thema „Wo stehen wir mit Amoris laetitia? Strategien zur Unterstützung des Apostolischen Schreibens“ –  Das Forum wird veranstaltet vom Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben im Vatikan. Eingeladen sind Verantwortliche für die Familienpastoral bei nationalen Bischofskonferenzen und anderen kirchlichen Organisationen. Teilnahme von Erzbischof Dr. Heiner Koch (Berlin) und Weihbischof Wilfried Theising (Münster/Vechta).
Zum Programm auf der Internetseite des Dikasteriums (Englisch)

22.–26. Juni 2022: Das 10. Internationale Weltfamilientreffen in Rom steht unter dem Motto „Familienliebe: Berufung und Weg zur Heiligkeit“ und soll das Jahr der Familie beschließen. Papst Franziskus wird an diesem Treffen teilnehmen. Ursprünglich hatte es bereits 2020 stattfinden sollen, ist aber wegen der Corona-Pandemie verschoben worden.

Nachsynodales Apostolisches Schreiben Amoris laetitia

Im Anschluss an die Römischen Bischofssynoden 2014 und 2015 zum Thema Familie verkündet der Papst das Ergebnis der Beratungen in einem Nachsynodalen Apostolischen Schreiben. Das Schreiben richtet sich an alle Gläubigen und wurde am 8. April 2016 veröffentlicht. Es kann in der Rubrik „Publikationen“ bestellt oder heruntergeladen werden.

Wort der deutschen Bischöfe

Die deutschen Bischöfe haben über die Bedeutung und Wegweisung von Amoris laetitia intensiv beraten. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach den Schlussfolgerungen, die sich für die Ehe- und Familienpastoral in der Kirche Deutschlands ergibt. Am 1. Februar 2017 haben sie das Wort „,Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche‘ – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia“ veröffentlicht. Das Dokument wird in der Schriftenreihe Die Deutschen Bischöfe sowie als Flyer für die Auslage an den Schriftenständen angeboten:

Flyer „,Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche‘ – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia“, Bonn 2017
Das Dokument wird in der Schriftenreihe Die Deutschen Bischöfe sowie als Flyer für die Auslage an den Schriftenständen angeboten.
Flyer bestellen oder herunterladen

Broschüre „Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche“ (Die deutschen Bischöfe, Nr. 104) Bonn 2017
Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia. Das Dokument wird in der Schriftenreihe Die Deutschen Bischöfe sowie als Flyer für die Auslage an den Schriftenständen angeboten.
Broschüre bestellen oder herunterladen

Weitere Veröffentlichungen zum Thema:

Flyer „Eckpunkte zur Ehevorbereitung – für die Hand der Seelsorgenden“, Bonn 2018
Die „Eckpunkte zur Ehevorbereitung“ sind für die Hand der Seelsorgenden gedacht. Sie beschreiben die theologischen und anthropologischen Grundlagen der christlichen Ehe, die zu vermitteln nach Überzeugung der deutschen Bischöfe die Basis einer soliden Ehevorbereitung sind. Ausgehend von diesen Grundlagen werden einige pastorale Standards beschrieben, die für die Ehevorbereitung für unverzichtbar gehalten werden.
Flyer bestellen oder herunterladen

Broschüre „Amoris laetitia als Herausforderung für die Kirche (Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Nr. 30)“ Bonn 2018
Im hier dokumentierten Vortrag des damaligen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, beleuchtet er noch einmal den synodalen Weg der Kirche und die im Dokument hervorgehobenen Begriffe von Begleiten, Unterscheiden, Einbeziehen und die Bedeutung des Gewissens. Der Vortrag versteht sich als Lese- und Verstehenshilfe zu Amoris laetitia und als Ermutigung für den Weg der Kirche.
Broschüre bestellen oder herunterladen

Broschüre „Familie – Lernort des Glaubens – Familienpastorale Arbeitshilfe zum Familiensonntag 2019/2020“ (Arbeitshilfen, Nr. 311) Bonn 2019
Datei herunterladen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Google

Datenschutz

Matomo

Datenschutz

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Anbieter:

Deutsche Bischofskonferenz

Datenschutz