Aktuelles

3. Mai 2022  Sechster Katholischer Flüchtlingsgipfel diskutiert Hilfe für ukrainische Geflüchtete und kirchliches Integrationsverständnis: Auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, nahmen 100 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche am sechsten Katholischen Flüchtlingsgipfel in Erfurt teil. Themen der Veranstaltung waren die Situation der ukrainischen Flüchtlinge und die Integration von Migranten und Geflüchteten. Die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlichte zum Gipfel die Arbeitshilfe Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration.
Mehr lesen:

3. Mai 2022  Sechster Katholischer Flüchtlingsgipfel:  Der diesjährige Katholische Flüchtlingsgipfel steht unter dem Motto „Integration gemeinsam gestalten“. Einen Orientierungsrahmen bietet dabei eine neue Arbeitshilfe der Deutschen Bischofskonferenz „Anerkennung und Teilhabe – 16 Thesen zur Integration“, die bei der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden soll. Die Arbeitshilfe fasst Erfahrungen der kirchlichen Flüchtlingshilfe und Migrationsarbeit im Handlungsfeld Integration zusammen und stellt Überlegungen zur gesellschaftlichen Teilhabe und zum Zusammenleben in einem pluralen Umfeld an. Daran anknüpfend möchten wir beim Katholischen Flüchtlingsgipfel eine Diskussion über Grundhaltungen der Integration anstoßen und uns in mehreren Arbeitsgruppen wichtigen Praxisfeldern der katholischen Integrationsarbeit widmen. Eingeladen sind Ehren- und Hauptamtliche, die sich in der kirchlichen Flüchtlingshilfe engagieren. Mehr lesen:

Erste Europäische Konferenz der Santa Marta Gruppe zum Menschenhandel beendet: „Menschenhandel darf sich nicht lohnen!“ Auf Einladung der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und des Erzbistums Köln fand am 8. und 9. Februar 2022 die erste Europäische Tagung der Santa Marta Gruppe gegen Menschenhandel statt. Ziel der Online-Veranstaltung mit über 100 Teilnehmenden aus 23 Staaten war es, die Zusammenarbeit zwischen der Kirche, der Polizei und anderen Akteuren zu fördern. Zu diesem Zweck wurde ein Aktionsplan vorgestellt und diskutiert, der Kernprobleme und Schritte der Bekämpfung des Menschenhandels benennt.
Zur Pressemitteilung vom 10. Februar 2022

Europa-Konferenz der Santa Marta Gruppe zu Menschenhandel und Arbeitsausbeutung: Am 8./9. Februar 2022 findet im Rahmen der internationalen „Santa Marta Gruppe“ erstmals eine Europa-Konferenz statt. Sie steht unter dem Thema „Sklaverei heute abschaffen – wie kann es gelingen? Menschenhandel und Arbeitsausbeutung in Europa“ und wird gemeinsam von der Santa Marta Gruppe und der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz ausgerichtet. Aus dem Pressegespräch zu Beginn der Konferenz am 8. Februar 2022 dokumentieren wir die Statements.
Zur Pressemitteilung vom 8. Februar 2022

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Handlungskonzept zur Seelsorge für Flüchtlinge in Aufnahmeeinrichtungen: Unter dem Titel „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen (Mt 25,35)“ hat die Deutsche Bischofskonferenz ein Handlungskonzept zur Seelsorge für Flüchtlinge in Aufnahmeeinrichtungen veröffentlicht. Der Text, der von der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz erarbeitet wurde, gibt theologische und praktische Orientierungen.
Zur Pressemitteilung vom 21.01.2022

Gemeinsam gegen Menschenhandel und Arbeitsausbeutung in Europa: Am 8./9. Februar 2022 findet im Rahmen der internationalen „Santa Marta Gruppe“ erstmals eine Europa-Konferenz statt. Sie wird unter dem Thema „Sklaverei heute abschaffen – wie kann es gelingen? Menschenhandel und Arbeitsausbeutung in Europa“ stehen und gemeinsam von der Santa Marta Gruppe und der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz ausgerichtet.
Zur Pressemitteilung vom 19.01.2022

Erklärung des Sonderbeauftragten der Deutschen Bischofskonferenz für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße, mit Blick auf die Initiative von Papst Franziskus, innerhalb der Europäischen Union mit kirchlicher Unterstützung eine faire und solidarische Verteilung von Asylsuchenden zu erreichen.
Zur Pressemitteilung vom 22.12.2021

Zur Situation von Schutzsuchenden an der polnisch-belarussischen Grenze hat sich der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße, geäußert und an die Bundesregierung und die europäischen Partner appelliert, sich für eine humanitäre Lösung der Notlage im polnisch-belarussischen Grenzgebiet einzusetzen.
Zur Pressemitteilung vom 17.11.2021

Ein Materialheft für Gedenk-Gottesdienste, Gebete und kirchliche Praxis zu Flucht, Seenotrettung und dem Sterben an den Grenzen Europas hat das Erzbistum Freiburg veröffentlicht. Das Materialheft mit dem Titel „Die Grenze Europas darf keine Grenze des Todes sein“ kann auf der Internetseite des Erzbistums als pdf-Datei heruntergeladen und als Broschüre bestellt werden.
Broschüre bestellen

Ein Gemeinsames Migrationswort „Migration menschenwürdig gestalten“ haben die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) – in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) – fast 25 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Gemeinsamen Worts der Kirchen zu den Herausforderungen durch Migration und Flucht erarbeitet.
Zur Pressemitteilung vom 21.10.2021
Broschüre bestellen

Anlässlich des internationalen Weltflüchtlingstages der Vereinten Nationen am 20. Juni 2021 hat die Deutsche Bischofskonferenz die Zahlen zur katholischen Flüchtlingshilfe im Jahr 2020 veröffentlicht. Der kommissarische Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB (Paderborn), macht auf die schwierige Situation schutzsuchender Menschen in Pandemiezeiten aufmerksam.
Zur Pressemitteilung vom 17.06.2021

Papst Franziskus hat seine Botschaft zum 107. Welttag des Migranten und des Flüchtlings 2021 unter dem Thema „Auf dem Weg zu einem immer größeren Wir“ veröffentlicht. Hinweis: Der Welttag wird weltweit am 26. September 2021 zelebriert. In Deutschland ist er Bestandteil der Interkulturellen Woche (26. September bis 3. Oktober 2021).
Datei herunterladen

Unter dem Titel An der Seite der Schutzsuchenden hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe zur katholischen Flüchtlingshilfe zwischen 2015 und 2020 veröffentlicht. Darin wird das Engagement der (Erz-)Diözesen sowie kirchlicher Initiativen und Organisationen in den vergangenen Jahren dokumentiert und gewürdigt. Die Arbeitshilfe ist als pdf-Datei in der Rubrik Publikationen verfügbar. Dort kann diese auch als Broschüre (Arbeitshilfen Nr. 321) bestellt werden.
Zur Pressemitteilung vom 12.03.2021
Weitere Informationen

Deutsche Übersetzung des vatikanischen Dokuments „Pastorale Orientierungen zu Binnenvertriebenen“ veröffentlicht. Am 27. September 2020 feiert die katholische Kirche den 106. Welttag des Migranten und Flüchtlings, der in Deutschland im Rahmen der Interkulturellen Woche (27. September bis 4. Oktober 2020) begangen wird. Der Fokus des diesjährigen Welttages liegt auf der schwierigen Lage von Binnenvertriebenen. Ihren besonderen Bedürfnissen hatte der Vatikan bereits im Mai 2020 die Pastoralen Orientierungen zu Binnenvertriebenen gewidmet. Am 25. September ist das römische Dokument auch auf Deutsch erschienen.
Zur Pressemitteilung vom 25.09.2020

Zu den Bränden im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat sich der Vorsitzende der Migrationskommission und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), geäußert.
Zur Pressemitteilung vom 9.09.2020

Zu den Berichten über den Tod sudanesischer Schutzsuchender an der libyschen Küste hat sich Erzbischof Dr. Stefan Heße, Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 29.07.2020

Der fünfte Katholische Flüchtlingsgipfel fand am 24. Juni 2020 statt. Wegen der Corona-Pandemie konnte er nicht, wie ursprünglich geplant, in Erfurt abgehalten werden, sondern wurde in digitaler Form durchgeführt. Auf Einladung von Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen, nahmen rund 150 Praktiker, Experten und Ehrenamtliche an der Online-Konferenz teil, um sich über verschiedene Aspekte der Unterstützung und Integration von Flüchtlingsfamilien auszutauschen.
Zur Pressemitteilung vom 25.06.2020

Der Vatikan hat am 5. Mai 2020 Pastorale Orientierungen zu Binnenvertriebenen veröffentlicht. Vorangegangen waren Konsultationen des römischen Dikasteriums für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen mit kirchlichen Organisationen aus der ganzen Welt. Das Dokument richtet sich an Diözesen, Pfarrgemeinden und Ordensgemeinschaften, katholische Hilfswerke und Bildungseinrichtungen sowie Akteure aus Politik und Zivilgesellschaft.
Die Pastoralen Orientierungen zu Binnenvertriebenen können auf Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch unter www.migrants-refugees.va heruntergeladen werden.
Zur Pressemitteilung vom 5.05.2020

Papst Franziskus hat seine Botschaft zum 106. Welttag des Migranten und des Flüchtlings 2020 unter dem Thema „Wie Jesus Christus, zur Flucht gezwungen. Aufnahme, Schutz, Förderung und Integration der Binnenvertriebenen“ veröffentlicht. Hinweis: Der Welttag wird weltweit am 27. September 2020 zelebriert. In Deutschland ist er Bestandteil der Interkulturellen Woche (27. September bis 4. Oktober 2020).
Datei herunterladen

Zur Lage der schutzsuchenden Menschen in der griechisch-türkischen Grenzregion hat sich der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen und Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 9.04.2020

Mit dem Projekt Kurzinformationen in einfacher Sprache unterstützen die katholischen und evangelischen Beauftragten für Religions- und Weltanschauungsfragen die religiöse Aufklärung für Geflüchtete. Dazu sind Texte in leicht verständlichem Deutsch und in den Muttersprachen der Geflüchteten zu „Islamismus in Deutschland“, „Christlicher Fundamentalismus“ und „Die Zeugen Jehovas“ erschienen. Sie können in acht Sprachen kostenlos im Internet und über die kirchlichen Fachstellen für Weltanschauungsfragen bezogen werden.
Zur Internetseite

Zur Situation in den griechischen Flüchtlingslagern hat sich der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), geäußert.
Zur Stellungnahme auf Facebook vom 9.03.2020

Mit dem Projekt Kurzinformationen in einfacher Sprache unterstützen die katholischen und evangelischen Beauftragten für Religions- und Weltanschauungsfragen die religiöse Aufklärung für Geflüchtete. Dazu sind Texte in leicht verständlichem Deutsch und in den Muttersprachen der Geflüchteten zu „Islamismus in Deutschland“, „Christlicher Fundamentalismus“ und „Die Zeugen Jehovas“ erschienen. Sie können in acht Sprachen kostenlos im Internet und über die kirchlichen Fachstellen für Weltanschauungsfragen bezogen werden.
Zur Internetseite

Der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz und Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), ist vom 9. bis 13. März 2020 nach Marokko und Melilla gereist. Er hat sich dort über die Situation von Flüchtlingen und Migranten informiert.
Eindrücke von der Reise nach Marokko sind unter Informationsreisen sowie auf Facebook (www.facebook.com/dbk.de) verfügbar.
Zur Pressemitteilung vom 13.03.2020

Ein Verzeichnis ostkirchlicher Gemeinden in Deutschland ist unter www.vogid.de zu finden. Die Internetseite wurde vom Johann-Adam-Möhler-Institut erstellt und enthält Kontaktdaten ostkirchlicher Gemeinden in Deutschland, die zu einer orthodoxen Kirche, einer orientalisch-orthodoxen Kirche oder einer katholischen Ostkirche gehören, die im Nahen Osten oder Nordafrika beheimatet sind. Die dreisprachige Internetseite (Deutsch, Englisch, Arabisch) soll es Flüchtlingen aus diesen Ländern und ihren Betreuern ermöglichen, eine Gemeinde ihrer kirchlichen Tradition in Deutschland zu finden.
Zur Internetseite

Zur ersten Einreise von Flüchtlingen nach Deutschland über das Pilotprogramm „Neustart im Team“ (NesT)
hat sich der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen und Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße, geäußert.
Zur Aktuellen Meldung vom 7.11.2019

Erzbischof Heße hat Äthiopiens Ministerpräsidenten Abiy Ahmed zur Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis gratuliert.

Zur Aktuellen Meldung vom 11.10.2019

Hilfe via Smartphone für psychisch belastete Flüchtlinge bieten zwei neue kostenlose Apps des Berliner „Zentrum Überleben“. Die mehrsprachige App Almhar hilft zur Selbsthilfe nach Stresserleben auf der Flucht und die App Smilers bietet Hilfe beim Umgang mit depressiven Symptomen und richtet sich gezielt an arabischsprachige Personen.
Zur Internetseite zur App Almhar
Zur Internetseite zur App Smilers

Das Osterevangelium steht für die Feiertage in 14 Sprachen
auf den Internetseiten des Katholischen Bibelwerks e.V. und der Deutschen Bibelgesellschaft zur Verfügung. Das ökumenische Angebot ist vor allem für die Seelsorge mit christlichen Flüchtlingen gedacht.
Zur Internetseite

Die neuesten Zahlen zur Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche in Deutschland
konnte die Deutsche Bischofskonferenz im Februar 2018 bei der Frühjahrs-Vollversammlung in Ingolstadt vorstellen. Die 27 deutschen Bistümer und die kirchlichen Hilfswerke haben demnach im Jahr 2017 insgesamt 147 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe aufgewendet.
Zu den Zahlen

Neuankommende in Deutschland können unter www.ankommenapp.de praktische Hilfe finden: Informationen zum Asylverfahren, zum Arbeitsmarktzugang und zum Leben in Deutschland. Die Internetseite versteht sich als Ergänzung zur bereits existierenden App gleichen Namens und wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Goethe-Institut entwickelt.
Zur Internetseite

VIDEO: KATHOLISCHE BISCHÖFE: „DANKE FÜR IHR ENGAGEMENT!“

Cookie Einstellungen

Wir verwenden Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Google

Datenschutz

Matomo

Datenschutz

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Anbieter:

Deutsche Bischofskonferenz

Datenschutz