| Pressemeldung | Nr. 021

Kirchen bei der Berlinale: Die 27. Ökumenische Jury stellt sich beim Ökumenischen Empfang vor

Mit einer internationalen Ökumenischen Jury und einem Empfang sind die evangelische und katholische Kirche wieder auf den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin vertreten, die vom 15. bis 25. Februar 2018 stattfinden. Über die Internationale Kirchliche Filmorganisation INTERFILM und die Internationale Katholische Vereinigung für Kommunikation SIGNIS entsenden sie in diesem Jahr:

  • Inge Kirsner, Jurypräsidentin, Theologin (Deutschland)
  • Joachim Opahle, Theologe (Deutschland)
  • Jeffrey H. Mahan, Theologe (USA)
  • Vesna Andonovic, Journalistin (Luxemburg)
  • Winifred Loh, Pädagogin (Singapur)
  • Freek L. Bakker, Theologe (Niederlande).

Die Jury stellt sich vor beim traditionellen Ökumenischen Empfang anlässlich der Berlinale am 18. Februar 2018, 18.00 Uhr, im Haus der EKD am Gendarmenmarkt in Berlin. Das Grußwort spricht Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz. Im Anschluss daran findet ein Gespräch statt mit Pastor Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Andreas Veiel, Regisseur.

Der Ökumenische Empfang findet statt
am 18. Februar 2018, 18.00 Uhr,
im Haus der EKD am Gendarmenmarkt,
Charlottenstraße 53/54,
10117 Berlin.

Eine Anmeldung ist per E-Mail bei der Pressestelle der EKD möglich unter presse(at)ekd.de.