| Aktuelle Meldung | Nr. 018

Vatikanisches Vademecum zu einigen Fragen in den Verfahren zur Behandlung von Fällen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger

Am 16. Juli 2020 hat die Kongregation für die Glaubenslehre einen Leitfaden (Vademecum) zum juristischen Umgang mit Missbrauchsfällen veröffentlicht. Das Dokument Vademecum zu einigen Fragen in den Verfahren zur Behandlung von Fällen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger versteht sich als Hilfestellung für Mitarbeiter der kirchlichen Rechtspflege und legt die Verfahrenswege bei sexuellen Vergehen von Klerikern an Minderjährigen dar. Änderungen der Gesetzeslage sind damit nicht verbunden.

Das Dokument war nach einem Gipfel zur Missbrauchsprävention im Vatikan im Februar 2019 angekündigt worden. Wesentliche Grundlagen sind das 2001 veröffentlichte und 2010 überarbeitete Motu proprio des Papstes Sacramentorum sanctitatis tutela sowie das Motu proprio Vos estis lux mundi vom Mai 2019 und die Rechtspraxis der Kongregation für die Glaubenslehre, die für die strafrechtliche Aufarbeitung von Missbrauchsdelikten in der katholischen Kirche zuständig ist.


Hinweis:

Das Dokument Vademecum zu einigen Fragen in den Verfahren zur Behandlung von Fällen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger ist untenstehend als pdf-Datei zum Herunterladen verfügbar.

Weitere Informationen sind auf der Themenseite Sexueller Missbrauch verfügbar.